POL-MR: Mutmaßliche Trickdiebin vorübergehend festgenommen; Einbruch in Gaststätte; Einbrecher klauen Gasflaschen; Palettendieb überrascht; Wieder Reifen zerstochen

Wehrda – Mutmaßliche Trickdiebin vorübergehend festgenommen

Der Ehemann eines Opfers reagierte geistesgegenwärtig. Er hielt die mutmaßliche Mittäterin eines Trick- und Taschendiebstahls fest und übergab sie der Polizei. Den Diebstahl der Geldbörse aus der Handtasche seiner Frau konnte er leider nicht verhindern. Mit der Beute, einer Geldbörse mit nur wenig Bargeld aber etlichen Karten und Ausweisen, flüchtete eine 25 bis 30 Jahre alte, ca. 1,60 Meter kleine und korpulente Frau mit dunklen Haaren und nach Angaben der Opfer südländischem Aussehen. Gegen die festgehaltene mutmaßliche Mittäterin, eine hinlänglich polizeibekannte, in Ludwigshafen lebende Frau, lagen keine ausreichenden Haftgründe vor. Die vorübergehend Festgenommene hatte gegen 18.15 Uhr, im Lidl-Markt kurz vor der Kasse ihr Opfer angesprochen und damit abgelenkt. Sie stand dabei so, dass man an den beiden Frauen nur durch eine sehr enge Gasse vorbeikommen konnte. Genau durch diese Gasse ging die mutmaßliche Diebin und griff dabei in die Tasche des 54-jährigen Opfers. Sie flüchtete sofort. Da die bestohlene Frau und ihr Mann den Diebstahl sehr zeitnah bemerkten und sofort eine Verbindung zogen, hielt der Ehemann die mutmaßliche Mittäterin fest und übergab sie der Polizei. Wer war am Donnerstag, 19. November gegen 18.15 Uhr noch im Lebensmittelmarkt in der Tom-Mutters-Straße einkaufen und hat die beiden Frauen beobachtet? Wer hat zur Tatzeit die beschriebene kleinere korpulente Frau aus dem Markt laufen sehen und kann weitere Angaben zu ihrer anschließenden Flucht machen? Flüchtete sie weiter zu Fuß oder stieg sie in ein Fahrzeug? Sachdienliche Hinweise bitte an die Kripo Marburg, Tel. 06421 406 0.

Münchhausen – Einbruch in Gaststätte

Durch die aufgebrochene Terrassentür zum Außenbereich drangen Einbrecher in eine Gaststätte in der Marburger Straße ein. Sie brachen zwei Spielautomaten auf und leerten den Geldbehälter. Zusätzlich stahlen sie eine rote Geldkassette, den Kasseneinsatz, eine Spardose in Form eines Einhorns und sogar einen gelben Sack mit Pfandflaschen. Durch den Einbruch entstand ein zusätzlicher Sachschaden von mehreren Hundert Euro. Die Kripo Marburg hat die Ermittlungen übernommen und bittet um Hinweise zu verdächtigen Beobachtungen zur Tatzeit zwischen 11 Uhr am Mittwoch und 14 Uhr am Donnerstag, 19. November. Kripo Marburg, Tel. 06421 406 0.

Fronhausen – Einbrecher klauen Gasflaschen

Aus dem Baumarkt in der Straße Am Sandgraben stahlen Einbrecher in der Nacht zum Mittwoch, 18. November, gefüllte Campinggasflaschen im Wert von über 700 Euro aus dem Drahtkäfig. Wer hat zur Tatzeit zwischen 19.15 und 07.30 Uhr verdächtige Beobachtungen gemacht? Wer hat in dieser Bewegung am oder im Baumarkt oder in unmittelbarer Nähe wahrgenommen? Wer hat ortsfremde Fahrzeuge oder sogar Verladetätigkeiten gesehen und kann Angaben zu dem Fahrzeug machen? Kripo Marburg, Tel. 06421 406 0.

Marburg – Palettendieb überrascht

In der Nacht zum Freitag, 20. November, um kurz nach 02 Uhr, überraschte der Sicherheitsdienst auf einer Baustelle in der Rudolf-Bultmann Straße einen Mann, der versuchte, mit einem Rollbrett fünf Europaletten wegzufahren. Der Sicherheitsdienst übergab den 34 Jahre alten Mann der Polizei, die ihn letztlich nach Abschluss aller notwendigen Maßnahmen mangels vorliegender Haftgründe wieder entließ.

Amöneburg – Wieder Reifen zerstochen

Nachdem man bereits in der Nacht vom 17. auf den 18. November Reifen eines in der Mittelgasse geparkten Ford Puma plattgestochen hatte, passierte das gleiche am selben Auto in der Nacht zum Freitag, 20. November erneut. Wieder parkte der Pkw ordnungsgemäß in der Mittelgasse. Wer hat verdächtige Beobachtungen gemacht und kann sachdienliche Hinweise geben? Polizei Stadtallendorf, Tel. 06428 9305 0.

Martin Ahlich

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Mittelhessen
Polizeidirektion Marburg-Biedenkopf
Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
Raiffeisenstraße 1
35043 Marburg
Telefon: 06421-406 120

E-Mail: pressestelle-marburg.ppmh@polizei.hessen.de