POL-MR: Zwei schwere Unfälle im Landkreis Marburg-Biedenkopf+++70-Jähriger nach Frontalzusammenstoß verstorben+++Kradfahrer und Sozia nach Unfall schwer verletzt

Marburg-Biedenkopf (ots)

Cölbe: Schwerer Unfall auf der B 3 – 70- Jähriger nach Frontalzusammenstoß verstorben

Zu einem tragischen Unfall kam es am Freitagnachmittag auf der Bundesstraße 3 bei Cölbe. Ein 70-Jähriger Mann aus Rauschenberg verstarb bei dem Unfall.

Der Senior fuhr gegen 14.05 Uhr mit seinem BMW von Schönstadt in Richtung Schwarzenborn. Aus bislang noch ungeklärter Ursache geriet er im Verlauf einer Kurve in den Gegenverkehr und prallt dort frontal mit einem LKW zusammen, der von einem 60-jährigen Mann aus dem Schwalm-Eder-Kreis gesteuert wurde.

Der Mann verstarb noch an der Unfallstelle, der LKW-Fahrer kam mit einem Schock ins Krankenhaus. Zahlreiche Einsatzfahrzeuge der Hilfs- und Rettungsdienste sowie der Polizei waren im Einsatz. Die Bundesstraße musste mehrere Stunden lang voll gesperrt werden. Rundfunkwarnmeldungen informierten über die Vollsperrung. Der Gesamtschaden beläuft sich auf rund 30.600 Euro.

Marburg: Kradfahrer und Sozius nach Unfall schwerverletzt.

Zwei Schwerverletzte und ein Schaden in Höhe von rund 5.000 Euro sind die Folgen eines Unfalls, der sich am Freitag (02. Oktober) gegen 12.05 Uhr ereignet hat. Ein 23-jähriger Kradfahrer und seine 18-jährige Sozia waren auf der Kreisstraße 38 zwischen Cappel und Moischt unterwegs. Im Verlauf einer Kurve verlor der Fahrer offenbar die Kontrolle über sein Fahrzeug. Sein Fahrzeug streifte ein Verkehrsschild und beide stürzten daraufhin zu Boden. Mit schweren Verletzungen mussten sie in ein Krankenhaus gebracht werden. Neben der Unfallaufnahme durch die Polizei hatte auch ein Sachverständiger seine Arbeit aufgenommen. Er soll den Unfallhergang rekonstruieren. Zeugen, die den Unfall beobachtet haben, werden gebeten, sich mit der Polizeistation in Marburg unter 06421/406-0 in Verbindung zu setzen.

Sabine Richter

Pressesprecherin

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Mittelhessen
Polizeidirektion Marburg-Biedenkopf
Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
Raiffeisenstraße 1
35043 Marburg
Telefon: 06421-406 120

E-Mail: pressestelle-marburg.ppmh@polizei.hessen.de