MR: Rauchsäule über Dernbach; Zeugensuche nach vier Unfallfluchten

Dernbach – Rauchsäule

Als ein Landwirt am Samstag, 30. Mai, gegen 08.30 Uhr über dem Wald nordwestlich von Dernbach eine Rauchsäule entdeckt, benachrichtigt er die Feuerwehr. Die Wehren aus Bad Endbach und Bottenhorn löschen anschließend den Brand eines etwa 100 Meter langen Fichtendickichts. Dazu musste die Feuerwehr mehrere Bäume fällen. Letztendlich zog der Brand etwa 800 Quadratmeter eines Fichtenbestands in Mitleidenschaft. Hessen Forst beziffert den Schaden auf mindestens 1000 Euro. Am Brandort führen Waldwege entlang. Die Brandursache steht nicht fest. Sachdienliche Hinweise bitte an die Kripo Marburg, Tel. 06421/406-0.

Unfallfluchten – Polizei sucht Zeugen und bittet um Hinweise

1. Kirchhain – Unfallflucht vor dem Bau und Gartenmarkt

Der bei einer Unfallflucht beschädigte graue Skoda Superb Kombi parkte im Bereich des Außengeländes für Gerüste und Leitern. Der Schaden beträgt mindestens 800 Euro und ist auf der Beifahrerseite. Es gibt erste Hinweise auf einen schwarzen VW Polo mit VB-Kennzeichen. Das Auto stand zumindest während des fraglichen Unfallzeitraums mal neben dem Kombi. Eine wohl ältere Dame mit hellen Haaren verlud Blumen und Blumenerde. Ob der Pkw und die Dame tatsächlich für den Schaden am Skoda verantwortlich sind, steht allerdings nicht fest. Zur Klärung bittet die Polizei Stadtallendorf diese Dame dringend, sich zu melden. Der Unfall auf dem Parkplatz des Herkules-Marktes in der Fuldaer Straße war Samstag, 30. Mai, zwischen 10.30 und 11 Uhr. Polizei Stadtallendorf, Tel. 06428/9305-0.

2. Biedenkopf – Beschädigter Spiegel ist weg

Als ein 48 Jahre alter Mann aus Biedenkopf am Samstag, 30. Mai, um 12 Uhr seinen in der Schulstraße geparkten grauen Ford Focus benutzen will, bemerkt er einen Schaden am linken Außenspiegel. Das Spiegelgehäuse und der Glaseinsatz fehlen. Die Teile liegen auch nicht auf der Schulstraße. Wenn nicht jemand die Straße gereinigt hat, dürfte der mutmaßlich Unfallverursacher den Schaden bemerkt und die abgefahrenen Spiegelteile aufgesammelt haben. Die Schulstraße ist eine Einbahnstraße. Der Verursacher unterschätzte vermutlich den Seitenabstand sodass es beim Passieren zur Kollision kam. Das gesuchte noch unbekannte verursachende Fahrzeug könnte auf der Beifahrerseite entsprechend korrespondierende Schäden haben. Der Unfall in der Schulstraße war zwischen 15 Uhr am Freitag, und eben 12 Uhr am Samstag, 30. Mai. Wer hat den Unfall gesehen? Wer kann Hinweise geben zum verursachenden Fahrzeug und/oder dessen Fahrer/Fahrerin? Wo steht seit spätestens Samstagmittag ein rechtsseitig frisch unfallbeschädigtes Auto, eventuell ein Fahrzeug mit Spiegelschaden auf der Beifahrerseite? Polizei Biedenkopf, Tel. 06461/9295-0.

3. Marburg – Grauer Suzuki Vitara angefahren

Der Schaden am grauen Suzuki Vitara ist am Kotflügel und der Stoßstange hinten links und beläuft sich auf vermutlich mindestens 1600 Euro. Der SUV parkte zu relevanten Unfallzeit am Samstag, 30. Mai, gegen 18.50 Uhr, keine fünf Minuten vor dem Anwesen Friedrich-Ebert-Straße 49. Nach den Spuren parkte eventuell das verursachende Fahrzeug aus einer gegenüberliegenden Parkbucht aus und kollidierte dabei mit Suzuki. Nicht zum Suzuki gehörende Scherben belegen, dass auch am verursachenden Auto ein Schaden entstand. Hinweise bitte an die Unfallfluchtermittler der Polizei Marburg, Tel. 06421/406-0.

4. Bad Endbach – Felgenschaden nach Ausweichmanöver

Die Polizei sucht Zeugen eines Unfalls im Begegnungsverkehr , der sich am Donnerstag, 28. Mai, gegen 20 Uhr auf der Landstraße 3049 zwischen Bad Endbach und Günterod eriegnete. Nach den Angaben eines 21 Jahre jungen Mannes kam ihm auf dem Weg nach Günterod in der Kurve nur wenige Meter vor der Einmündung zum Skilift Hartenrod ein dunkler, wohl schwarzer Seat Leon mit einem Mann am Steuer entgegen. Der Seatfahrer geiet beim Durchfahren der Kurve über die Mittellinie, sodass der 21-Jährige zur Verhinderung einer Kollision nach rechts auswich. Er schrammte mit den Reifen seines schwarzen GLK Mercedes am Bordstein entlang, sodass ein Schaden an den Felgen auf der Beifahrerseite entstand. Den Zusammenstoß mit dem Leon konnte der Mercedesfahrer verhindern. Weitere Hinweise zum entgegenkommenden Auto und dessen Fahrer liegen derzeit nicht vor. Der Seatfahrer hat den Folgeschaden durch das Ausweichmanöver vermutlich nicht bemerkt. Er und weitere etwaige Zeugen der Situation werden gebeten, sich mit der Polizei Biedenkopf, Tel. 06461/9295-0 in Verbindung zu setzen.

Martin Ahlich

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Mittelhessen
Polizeidirektion Marburg-Biedenkopf
Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
Raiffeisenstraße 1
35043 Marburg
Telefon: 06421-406 120

E-Mail: pressestelle-marburg.ppmh@polizei.hessen.de
http://www.polizei.hessen.de/ppmh