MR: Wohnwagen aufgebrochen und beschädigt; Einbruch in Uni-Institut; Kein Schrott – Metallteile weg

Marburg -Wohnwagen aufgebrochen und beschädigt – mindestens 1500 Euro Schaden

Die Polizei ermittelt wegen Einbruchs in einen Wohnwagen und Sachbeschädigung. Der weiß/silberne Star Line Wohnwagen mit dem LDK-Kennzeichen stand zur Tatzeit zwischen Donnerstag 27. Februar und Dienstag. 03. März auf einem Parkplatz in der Zimmermannstraße. Der Täter brach die Eingangstür auf, beschädigte im Innern diverse Möbel und nahm letztlich ein Küchenmesser mit. Möglicherweise nutzte er dieses Messer für die fünf, nach den Spuren mit einem Stichwerkzeug ausgeführten Hiebe, die die Außenhülle des Wohnwagens entsprechend beschädigten. Der Gesamtschaden liegt bei vermutlich mehr als 1500 Euro. Sachdienliche Hinweise bitte an die Kripo Marburg, Tel. 06421/406-0.

Marburg – Einbruch in Uni-Institut

Am Mittwochmorgen (04. März), gegen 08.35 Uhr stellten Berechtigte einen Einbruch in ein Büro im Institut für Medizinische Psychologie in der Karl-von-Frisch-Straße fest. Am Vortag gegen 16.45 Uhr war die Bürotür noch unbeschädigt. Die Spuren im Büro deuten auf eine Durchsuchung hin. Ersten Prüfungen zufolge fehlt allerdings nichts. Die Kripo ermittelt wegen des versuchten Einbruchs und bittet um sachdienliche Hinwiese unter Tel. 06421/406-0.

Dernbach – Metallteile weg

Umzugsbedingt standen am Mittwoch diverse Metallteile, wie Kleiderstangen, Bettmittelteil und mehrere alte Zinkwannen in der Burgstraße vor einem Wohnhaus. Gegen 15.20 Uhr waren die nicht für die Altmetallsammlung gedachten, möglicherweise aber als solche angesehenen und daher aufgesammelten Gegenstände dann weg. Wer hat am Mittwoch entsprechende Beobachtungen gemacht? Waren Schrottsammler in Dernbach unterwegs? Sachdienliche Hinweise bitte an die Polizei Biedenkopf, Tel. 06461/9295-0.

Martin Ahlich

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Mittelhessen
Polizeidirektion Marburg-Biedenkopf
Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
Raiffeisenstraße 1
35043 Marburg
Telefon: 06421-406 120

E-Mail: pressestelle-marburg.ppmh@polizei.hessen.de
http://www.polizei.hessen.de/ppmh