Marburg-Biedenkopf: Auto verlassen aufgefunden – Beute aus Einbruch sichergestellt- Eigentümer weiterer Gegenstände gesucht;

Auto verlassen aufgefunden – Beute aus Einbruch sichergestellt- Eigentümer weiterer Gegenstände gesucht (Bezug: Meldung vom 28.02.20 mit der Überschrift „Auto landet im Acker“ Fahrer flüchtete“)

Stadtallendorf: Im Zusammenhang mit der Unfallflucht in der Nacht Freitag, 28. Februar, stellte die Polizei in dem Wagen Gegenstände sicher, die mittlerweile einem Einbruch zugeordnet werden konnten. Die Polizei stellte das Fahrzeug für die weiteren Ermittlungen sicher. Die Kriminalpolizei wendet sich nun an die Öffentlichkeit, um die Herkunft weiterer Gegenstände aus dem Auto zu klären. Dabei handelt es sich um einen silberfarbenen Werkzeugkasten mit einem Lötkolben der Marke Dremel, zwei türkisfarbene Damenschuhe, ausschließlich linker Fuß, Größe 38 und 39, ein braun-weißes Basecap, Aufschrift „aXessories“, mit einem orangefarbenen Preis-Etikett, sowie eine schwarze, etwa zwei Meter lange Tasche mit neuwertigen Schuhen. Die Kriminalpolizei erhofft sich Hinweise zur Herkunft dieser Gegenstände. Vier Bilder stehen als Download unter www.polizeipresse.de (Blaulicht/Polizei Marburg-Biedenkopf) zur Verfügung. Die Medien werden gebeten, die Meldung mit Fotos zu veröffentlichen. Die Ermittlungen zu dem mutmaßlichen Täter dauern an. Hinweise bitte an die Kriminalpolizei in Marburg, Tel. 06421- 4060.

Jürgen Schlick

Meldung vom 28.02.20: Stadtallendorf – Auto landet im Acker – Fahrer flüchtete

In der Nacht zum Freitag, 28. Februar, gegen 03.35 Uhr, flüchtete ein Autofahrer vor einer beabsichtigten Polizeikontrolle. Die Flucht endete auf der B 454 zwischen Stadtallendorf und Neustadt mit einem Verkehrsunfall. Der Autofahrer kam auf der winterglatten Straße in einer Kurve von der Straße ab und blieb letztlich mit seinem Opel Omega Kombi auf dem angrenzenden Acker stehen. An dem Auto, auf dem Acker und an einem Leitpfosten entstand ein geringer Schaden. Der Fahrer ließ den Wagen stehen und entkam zu Fuß. Wie sich herausstellte war das angebrachte Kennzeichen gestohlen und der Kombi nicht zugelassen. Die Ermittlungen zum Fahrer und zum sichergestellten Auto dauern an.

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Mittelhessen
Polizeidirektion Marburg-Biedenkopf
Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
Raiffeisenstraße 1
35043 Marburg
Telefon: 06421-406 120

E-Mail: pressestelle-marburg.ppmh@polizei.hessen.de