MTK: +++ Schockanrufer erfolglos +++ Körperverletzung in Hattersheim +++ Drei Autos zerkratzt ++

1. Schockanrufer erfolglos,

Kelkheim (Taunus), Freitag, 24.06.2022, 11:40 Uhr bis 13:00 Uhr,

(ym) Wieder einmal versuchten sogenannte Schockanrufer ein Ehepaar aus Kelkheim um ihr Erspartes zu bringen. Gegen 11:40 Uhr meldete sich eine unbekannte Person telefonisch bei dem Ehepaar aus Kelkheim und gab sich als Polizeibediensteter aus. Den Senioren wurde vorgetäuscht, dass eine eng verwandte Person in einen tödlichen Verkehrsunfall verwickelt sei und nun ein hoher Bargeldbetrag zur Verhinderung einer Untersuchungshaft übergeben werden müsse. Das Ehepaar rief sodann ein Taxi, um den geforderten Bargeldbetrag bei einer Bankfiliale abzuheben. In der Bank trafen sie glücklicherweise auf eine aufmerksame Mitarbeiterin, die den Betrugsversuch erkannte und die Polizei rechtzeitig informierte.

2. Körperverletzung in Hattersheim,

Hattersheim am Main, Nahering, Freitag, 24.06.2022, 13:20 Uhr,

(ym) Ein unbekannter Täter schlug am Freitagmittag in Hattersheim einem 35-jährigen Mann ins Gesicht. Der 35-Jährige befand sich gegen 13:20 Uhr in einem Imbiss in der Straße „Nahering“, als der Angreifer hineinkam. Der Täter schlug dem Geschädigten unvermittelt mit der Faust ins Gesicht und flüchtete im Anschluss. Er wurde als ca. 25 Jahre alt beschrieben, trug einen Vollbart und war mit einer schwarzen Jacke bekleidet. Die Polizei in Hofheim nimmt Hinweise unter der Telefonnummer 06192/2079-0 entgegen.

3. Drei Autos zerkratzt,

Hofheim am Taunus, Schloßstraße, Sonntag, 26.06.2022, 20:00 Uhr bis 21:10 Uhr,

(ym) Vandalen zerkratzen am Sonntagabend drei Autos auf dem Parkplatz einer Gaststätte in Hofheim am Taunus. Die Geschädigten hatten ihre Wagen zwischen 20:00 Uhr und 21:10 Uhr auf dem Parkplatz einer Gaststätte in der Schloßstraße geparkt, als unbekannte Täter die drei Fahrzeuge großflächig zerkratzten und im Anschluss unerkannt flüchteten. Der entstandene Sachschaden wird auf rund 20.000 Euro geschätzt. Die Polizei in Hofheim hat die Ermittlungen aufgenommen und nimmt Hinweise möglicher Zeuginnen und Zeugen unter der Telefonnummer 06192/2079-0 entgegen.

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Westhessen – Wiesbaden
Konrad-Adenauer-Ring 51
65187 Wiesbaden
Pressestelle
Telefon: (0611) 345-1046/1041/1042
E-Mail: pressestelle.ppwh@polizei.hessen.de