MTK: E-Scooter geklaut +++ Fahrrad gestohlen +++ „WhatsApp“ Betrüger weiterhin aktiv

1. E-Scooter geklaut,

Hattersheim am Main, Ladislaus-Winterstein-Ring, Mittwoch, 11.05.2022, 15:00 Uhr bis 20:30 Uhr

(sc) Am Mittwochnachmittag kam es in Hattersheim im Ladislaus-Winterstein-Ring unweit des Freibades zum Diebstahl eines E-Scooters. Das Schloss, mit dem das schwarze Gefährt an einem Fahrradständer gesichert war, wurde durch die Täter kurzerhand geknackt und ebenfalls mitgenommen. An dem E-Scooter war zuletzt das Kennzeichen „836 MDT“ angebracht. Der Wert des Stehlguts liegt bei rund 400 Euro. Die Polizei in Hofheim hat die Ermittlungen übernommen und bittet Zeuginnen und Zeugen sich unter der Telefonnummer (06192) 2079-0 zu melden.

2. Fahrrad gestohlen,

Hattersheim am Main, Untertorstraße, Montag, 09.05.2022, 06:00 Uhr bis Dienstag, 10.05.2022, 06:00 Uhr

(sc) Gestern wurde der Diebstahl eines Fahrrades angezeigt, welches bereits zwischen Montag und Dienstag in Hattersheim in der Untertorstraße nahe des Bahnhofs entwendet wurde. Der Eigentümer hatte sein rotes „Ghost“ Mountainbike am Montagmorgen mit einem Schloss angekettet. Am Dienstagmorgen stellte er dann den Diebstahl fest. Der Wert wird auf circa 500 EUR geschätzt. Hinweise bitte an die Polizei Hofheim unter (06192) 2079-0.

3. „WhatsApp“ Betrüger weiterhin aktiv,

Flörsheim am Main, Mittwoch, 11.05.2022

(sc) Im Flörsheim kam es gestern erneut zu einer betrügerischen Kontaktaufnahme mittels WhatsApp. Wie beim klassischen Enkeltrick am Telefon begannen die Betrüger zunächst mit einem namenlosen Vertrauensaufbau: „Hallo Mama, ich bin es!“. Dann sponnen sie ihre Geschichte fort und schilderten etwas von einem kaputten Handy, weshalb sie eine andere Nummer hätten. Danach folgte die Bitte, eine dringende Überweisung zu erledigen, da auf dem neuen Handy kein Online-Banking möglich sei. Die Angerufene nahm glücklicherweise zur Rückversicherung Kontakt mit der echten Tochter auf und durchschaute so das falsche Spiel. Die Polizei rät: Warnen Sie ihre Eltern und sprechen Sie mit ihnen über diese Masche! Ansonsten gilt ganz allgemein, niemals aufgrund eines Telefonats, einer Textnachricht oder einer Mail eine Überweisung zu tätigen oder Geld an unbekannte Personen zu übergeben. Sollten Sie tatsächlich Familienmitglieder um Geld bitten, dann verlangen Sie immer ein persönliches Erscheinen! Übergeben Sie kein Geld an fremde Personen. Niemals!

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Westhessen – Wiesbaden
Konrad-Adenauer-Ring 51
65187 Wiesbaden
Pressestelle
Telefon: (0611) 345-1046/1041/1042
E-Mail: pressestelle.ppwh@polizei.hessen.de