MTK: Trickbetrüger erbeuten Bargeld +++ Angriff auf 22-Jährigen +++ Mann flüchtet vor Personenkontrolle +++ Wechselseitige Körperverletzung +++ Verkehrsunfallflucht +++ Unter Drogen Auto gefahren

1. Trickbetrüger erlangen mehrere Tausend Euro, Hofheim am Taunus, Am Forsthaus Dienstag, 01.03.2022, ca. 10:00-17:00 Uhr

(fj)Am vergangenen Dienstag haben Trickbetrüger mit einer bekannten Betrugsmasche bei einer Seniorin aus Hofheim Bargeld erbeutet. Mit der gleichen Masche waren Telefonbetrüger bereits häufiger erfolgreich – zuletzt in Hofheim am vergangenen Freitag. Die unbekannten Täter meldeten sich bereits am Montag erstmalig telefonisch bei der älteren Dame. In Folge mehrerer Telefonate kam es am Dienstag zwischen 10:00 Uhr und 17:00 Uhr zu einer Geldübergabe in der Straße „Am Forsthaus“. Eine Täterin, die das Geld entgegennahm, soll ca. 1,60-1,70 Meter groß sein und ihre schwarzen Haare zum Zopf nach hinten gebunden haben. Sie soll einen grauen Mantel sowie eine schwarze Handtasche getragen und sehr gepflegt gewirkt haben. Bevor es zu der Geldübergabe kam, hatten die Betrüger der Seniorin – wie in vorangegangen Fällen auch – eine Schockgeschichte aufgetischt: Die Tochter der Dame soll einen Verkehrsunfall verursacht haben, bei dem ein Mensch zu Tode gekommen sei. Ihre Tochter sitze nun in Haft. Für die Freilassung sehe der Richter eine Kautionszahlung von mehreren Tausend Euro vor. Die Betrüger nutzen diese und ähnliche „Schockgeschichten“ regelmäßig. Ihre Masche ist es, im Gespräch das Vertrauen der zumeist lebensälteren Opfer zu gewinnen und sie letztlich zu der Übergabe von Geld oder Wertgegenständen zu bewegen.

Die Polizei bittet darum, insbesondere ältere Mitmenschen in Ihrem Umfeld hinsichtlich dieser und ähnlicher Betrugsmaschen zu sensibilisieren.

Im vorliegenden Fall hat die Kriminalpolizei in Hofheim die Ermittlungen aufgenommen und bittet Zeuginnen oder Zeugen, sich unter der Rufnummer (06192) 2079-0 zu melden.

2. Angriff auf 22-Jährigen,

Kelkheim (Taunus), Grüner Weg / Sodener Straße, Donnerstag, 03.03.2022, 01:00 Uhr

(fj)In der Nacht auf Donnerstag wurde in Kelkheim ein junger Mann von zwei unbekannten Tätern angegriffen. Ein 22-jähriger Kelkheimer schilderte gegenüber der Polizei, dass er gegen 01:00 Uhr an der Kreuzung Sodener Straße / Grüner Weg überraschend von einem Unbekannten zu Boden gestoßen worden sei. Ein zweiter Täter habe ihm in den Bauch getreten. Anschließend seien die beiden geflüchtet. Einer der Täter soll etwa 1,80 Meter groß gewesen sein und längere Haare sowie einen Vollbart gehabt haben. Er sei mit einer schwarzen Jogginghose und einer schwarzen Adidas-Jacke bekleidet gewesen. Der zweite männliche Täter habe eine schwarze Jacke und weiße Turnschuhe getragen. Der Geschädigte wurde von einem Rettungswagen in ein nahegelegenes Krankenhaus gebracht.

Die Ermittlungsgruppe der Polizeistation Kelkheim nimmt Hinweise unter der Telefonnummer (06195) 6749-0 entgegen.

3. Mann versucht, sich Personenkontrolle zu entziehen, Bad Soden am Taunus, Am Bahnhof, Dienstag, 01.03.2022, 18:00 Uhr

(fj)Am Dienstagabend soll ein 24-Jähriger versucht haben, sich einer Personenkontrolle durch einen Bad Sodener Ordnungspolizisten zu entziehen. Als dies misslang, soll es zu einem Handgemenge auf dem Bahnhofsvorplatz gekommen sein, bei dem sowohl der Kontrollierte als auch der Ordnungspolizist leicht verletzt wurden. Nach derzeitigem Erkenntnisstand beabsichtigte ein Ordnungspolizist der Stadt Bad Soden am Dienstagabend gegen 18 Uhr nach Hinzuziehung einer Streife der Landespolizei, eine Personengruppe zu kontrollieren, die sich augenscheinlich unberechtigt im Parkhaus am Bahnhof aufhielt. Der Ordnungspolizist traf im Treppenaufgang auf einen 24-jährigen Schwalbacher und beabsichtigte, dessen Personalien festzustellen. Der Mann habe daraufhin die Flucht ergriffen. Auf dem Bahnhofsvorplatz soll der Ordnungspolizist ihn eingeholt und festgehalten haben. Hierbei soll es zu einer körperlichen Auseinandersetzung gekommen sein. Beide Beteiligten wurden leicht verletzt, jedoch ohne akut behandlungsbedürftig gewesen zu sein. Die Streife der Polizeistation Eschborn, die während des Geschehens Personen auf dem Parkdeck kontrolliert hatte, kam schließlich hinzu, stellte die Identität des 24-Jährigen aus Schwalbach fest und leitete ein Ermittlungsverfahren wegen Verdachts des Widerstandes gegen Vollstreckungsbeamte ein. Dieser wiederum erstattete Anzeige wegen Körperverletzung im Amt gegen den Ordnungspolizisten.

Zeuginnen und Zeugen werden gebeten, sich bei der sachbearbeitenden Polizeistation Eschborn unter der Rufnummer (06196) 9695 -0 zu melden.

4. Wechselseitige Körperverletzung,

Kelkheim (Taunus), Frankenallee, Mittwoch, 02.03.2022, 20:00 Uhr

(fj)Am Mittwochabend kam es in Kelkheim zu einer gewalttägigen Auseinandersetzung zwischen zwei Männern. Gegen 20:00 Uhr soll in der Kelkheimer Frankenallee ein 45-jähriger Mann einen 21-Jährigen geschlagen haben. Nach Angaben des älteren Beteiligten, soll der jüngere ihn mit Pfefferspray angegriffen haben. Zuvor war es bereits zu verbalen Auseinandersetzungen zwischen den beiden Männern aus Kelkheim gekommen.

Die Ermittlungsgruppe der Polizeistation Kelkheim bittet mögliche Zeuginnen und Zeugen sich unter der Telefonnummer (06195) 6749-0 zu melden.

5. Verkehrsunfallflucht,

Hofheim am Taunus, Im Langgewann, Dienstag, 01.03.2022, 06:55 Uhr bis 11:00 Uhr

(fj)Am Dienstagvormittag kam es in Hofheim in der Straße „Im Langgewann“ zu einem Verkehrsunfall. Ein unbekannter Unfallverursacher kollidierte mit einem silbernen Audi A5, der am Straßenrand parkte. Anschließend entfernte er sich unerlaubt von der Unfallstelle. An dem geparkten Fahrzeug entstand Sachschaden in Höhe von etwa 3.000 Euro.

Der regionale Verkehrsdienst der Polizei Hattersheim hat hier die Ermittlungen übernommen. Etwaige Zeuginnen oder Zeugen, die womöglich Angaben über den Unfallhergang oder über eine mögliche Fahrereigenschaft machen können, werden gebeten, sich unter der Telefonnummer (06190) 9360 – 45 zu melden.

6. Ohne Führerschein und unter Drogeneinfluss Auto gefahren, Flörsheim-Weilbach, Bundesautobahn 66, Mittwoch, 02.03.2022, 03:00 Uhr

(wie) In der Nacht von Mittwoch auf Donnerstag erwischte die Autobahnpolizei einen Mann, der ohne Führerschein und unter Drogeneinfluss ein Auto auf der A 66 steuerte. Gegen 00:30 Uhr kontrollierte eine Streife der Polizeiautobahnstation Wiesbaden einen Mercedes auf der Tank- und Rastanlage Weilbach auf der A66 in Richtung Wiesbaden. Der 18-jährige Fahrer gab bei der Kontrolle an, noch keinen Führerschein zu haben, er sei gerade dabei diesen zu machen. Da die Pupillen des Mannes auffällig waren, wurde ein Drogenschnelltest durchgeführt. Das Ergebnis war positiv auf Cannabinoide. Somit musste der 18-Jährige festgenommen und zu einer Blutentnahme zur Dienststelle mitgenommen werden. Nach Abschluss der polizeilichen Maßnahmen konnte der Mann die Dienststelle wieder verlassen, die Autoschlüssel wurden sichergestellt.

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Westhessen – Wiesbaden
Konrad-Adenauer-Ring 51
65187 Wiesbaden
Pressestelle
Telefon: (0611) 345-1046/1041/1042
E-Mail: pressestelle.ppwh@polizei.hessen.de