MTK: Pressemeldungen der Polizeidirektion Main-Taunus vom Mittwoch, 16.12.2020

1. Perfide Betrüger erbeuten hohen Bargeldbetrag, Kelkheim (Taunus), In den Padenwiesen, Montag, 14.12.2020, 15:00 Uhr bis 17:00 Uhr

(jn)Leider haben Kriminelle am Montagabend mit der altbekannten Masche des „Enkeltrickes“ eine Seniorin aus Kelkheim um mehrere Zehntausend Euro betrogen. Gegen 15:00 Uhr klingelte bei der Dame das Telefon und am anderen Ende meldete sich eine Person, die sich als Tochter der Angerufenen ausgab. Diese erzählte die Schauergeschichte eines schweren Verkehrsunfalles, in welchen sie soeben verwickelt worden sei. Nun benötige sie umgehend einen hohen Bargeldbetrag, der zeitnah an der Wohnanschrift der Geschädigten abgeholt werden soll. Wenig später kam die hilfsbereite Seniorin der Bitte ihrer vermeintlichen Tochter nach und übergab einem bislang unbekannten Mann das Bargeld. Bei dem Abholer soll es sich um einen 20 bis 25 Jahre alten, etwa 1,65 Meter großen Mann mit dunkler Haarfarbe gehandelt haben.

Die „Spielarten“ dieser Art des Schockanrufes sind vielfältig. Die Anrufer geben sich als Verwandte, ehemalige Arbeitskollegen oder Schulfreunde aus und erreichen durch geschickte Gesprächsführung, dass die Angerufenen ihnen Glauben schenken. Lassen Sie sich am Telefon nicht unter Druck setzen. Geben Sie Betrügern keine Chance und legen Sie einfach den Hörer auf. Nur so werden Sie die Betrüger los. Das ist keinesfalls unhöflich! In keinem Fall sollten Sie sich zu übereilten Geldübergaben überreden lassen. In den meisten Fällen wird eine Rückversicherung bei den tatsächlichen Verwandten, Freunden oder Arbeitskollegen Klarheit bringen. Geben Sie diese Hinweise an ältere Menschen, an Ihre Eltern und Großeltern weiter. Je mehr Menschen über die Maschen aufgeklärt werden, umso schwieriger haben es die Täter!

2. Wohnhaus von Einbrechern heimgesucht, Hofheim am Taunus, Wallau, Oestricher Straße, Dienstag, 15.12.2020, 15:00 Uhr bis 18:10 Uhr

(jn)Im Hofheimer Stadtteil Wallau hatten es unbekannte Täter am Dienstag auf ein Wohnhaus abgesehen, aus dem sie Schmuck entwendeten. Den Angaben der Geschädigten folgend hebelten die Einbrecher zwischen 15:00 Uhr und 18:10 Uhr die Terrassentür einer Doppelhaushälfte in der Oestricher Straße auf. Anschließend wurden die Wohnräume betreten und nach potentiellen Wertgegenständen durchsucht, bevor die Unbekannten mit Schmuck im Wert von etwa 1.000 Euro verschwanden. Im Rahmen des gewaltsamen Eindringens entstand ein Sachschaden in Höhe von rund 1.000 Euro.

Sachdienliche Hinweise erbittet die Hofheimer Kriminalpolizei unter der Telefonnummer 06192 / 2079 – 0.

3. Trickdieb stiehlt Handtasche aus Pkw, Kelkheim (Taunus), Münster, Breslauer Straße, Dienstag, 15.12.2020, 19:30 Uhr

(jn)Eine Seniorin aus Kelkheim ist am Dienstagabend vor ihrer eigenen Haustür von einem bislang unbekannten Täter bestohlen worden. Gegen 19:30 Uhr parkte sie gerade ihr Fahrzeug am Straßenrand der Breslauer Straße ein, als ein etwa 1,70 Meter großer Mann die Beifahrertür öffnete. Er sprach die Geschädigte auf die aus seiner Sicht noch optimierbare Parkposition an, schnappte sich dann jedoch die auf dem Beifahrersitz abgestellte Tasche der Dame und rannte davon. Neben Bargeld bewahrte die Kelkheimerin darin auch persönliche Dokumente, Schlüssel und ein Mobiltelefon auf. Der Täter sei der Stimme nach etwa 50 Jahre alt und war dunkel bekleidet.

Zeugen oder Hinweisgeber melden sich bitte unter der Telefonnummer 06192 / 2079 – 0 bei der Kriminalpolizei in Hofheim.

4. Täterfestnahme nach Sachbeschädigung an Pkw, Flörsheim, Weilbach, Langenhainer Straße, Mittwoch, 16.12.2020, gegen 01:50 Uhr

(däu)In der Nacht auf Mittwoch gegen 01:50 Uhr kam es in Weilbach zu Sachbeschädigungen an mehreren Pkw mit anschließender Täterfestnahme. Von Zeugen wurde die Polizei in die Langenhainer Straße gerufen, da dort ein Mann mehrere Pkw beschädigen würde. An einem Skoda habe dieser die Windschutzscheibe eingeschlagen und den Lack an einem Nissan zerkratzt. Aufgrund der von Zeugen abgegeben Personenbeschreibung, konnte die eingetroffene Streife einen 37-jährigen Mann noch am Tatort festnehmen. Der Mann muss sich nun in einem Ermittlungsverfahren wegen Sachbeschädigung verantworten. An den beiden bislang bekannt gewordenen beschädigten Pkw wurde ein Gesamtschaden von etwa 600 Euro verursacht. Mögliche weitere Geschädigte werden gebeten, sich telefonisch bei der Polizeistation Flörsheim unter der Telefonnummer (06145) 5476-0 zu melden.

5. Zeugen gesucht nach Verkehrsunfallflucht, Flörsheim, Wickerer Straße, Dienstag, 15.12.2020, gegen 13:30 Uhr

(däu)Auf einem öffentlichen Parkplatz in der Wickerer Straße in Flörsheim kam es am Dienstag gegen 13:30 Uhr zu einem Verkehrsunfall mit anschließender Fahrerflucht. Während die gesuchte Fahrerin mit ihrem Fahrzeug rückwärts aus einer Parktasche ausparkte, touchierte sie eine silbernen Mercedes A-Klasse, dessen Fahrerin gerade dabei war, vorwärts in die gegenüberliegende Parktasche einzuparken. Die unbekannte Fahrerin fuhr nach der Kollision von dem Parkplatz, ohne sich um ihre Pflichten als Verkehrsunfallbeteiligte zu kümmern. An dem Mercedes entstand ein Sachschaden in Höhe von etwa 2.000 Euro. Das gesuchte Fahrzeug soll eine dunkle Farbe haben. Weitere Hinweise liegen weder zu dem Fahrzeug noch zu der unbekannten Fahrerin vor. Zeugen werden gebeten, sich telefonisch beim Regionalen Verkehrsunfalldienst in Hattersheim unter der Rufnummer (06190) 936045 zu melden.

6. 53-jährige Frau bei Auffahrunfall verletzt, Schwalbach am Taunus, Landesstraße 3367, Dienstag, 15.12.2020, gegen 08:00 Uhr

(däu)Am Dienstagmorgen wurde eine 53-jährige Frau bei einem Auffahrunfall leicht verletzt und musste im Anschluss in eine Klinik gebracht werden. Die 53-jährige Opel-Fahrerin fuhr auf der L3367 aus Bad Soden kommend in Richtung Limesspange um in diese nach rechts in Richtung Kelkheim abzubiegen. Als sie hierbei verkehrsbedingt halten musste, fuhr ihr, mutmaßlich aus Unaufmerksamkeit, ein 52-jähriger Porsche-Fahrer von hinten auf. An beiden Fahrzeugen entstand ein Gesamtschaden von ca. 6.000 Euro.

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Westhessen – Wiesbaden
Konrad-Adenauer-Ring 51
65187 Wiesbaden
Pressestelle
Telefon: (0611) 345-1046/1041/1042