MTK: Pressemeldungen der Polizeidirektion Main-Taunus vom Donnerstag, 22.10.2020

1. Aggressive Ladendiebe lösen Polizeieinsatz aus, Sulzbach (Taunus), Main-Taunus-Zentrum, Mittwoch, 21.10.2020, 16:45 Uhr

(jn)Eine Gruppe Ladendiebe hat am Mittwochnachmittag im Main-Taunus-Zentrum aufgrund ihres aggressiven Verhaltens einen Polizeieinsatz ausgelöst. Gegen 16:45 Uhr war ein Ladendetektiv auf die jungen Männer in einem Geschäft aufmerksam geworden und hatte diese mit ihrem strafbaren Handeln konfrontiert. In der Folge gelang es mindestens drei männlichen Tätern zu flüchten. Auffällig sei ein etwa 45-jähriger Mann mit kräftiger Figur und Halbglatze gewesen, der mit Abstand der Älteste war. Nachdem es dem Mitarbeiter des Geschäftes gelungen war, drei 15 und 16 Jahre alte Jungs in ein Büro zu leiten, begannen diese, sich selbst zu verletzen, wobei auch eine Rasierklinge benutzt worden sein soll. Daraufhin wurden mehrere Streifen der Polizeidirektion Main-Taunus zum Einsatzort entsandt, wo das Trio festgenommen und zur Polizeistation in Eschborn gebracht wurde. Auch hier zeigten sich die Festgenommenen wenig kooperativ sowie höchst aggressiv und versuchten nach wie vor, sich selbst zu verletzen. Aufgrund des Verhaltens wurden die Jugendlichen in einer psychiatrischen Einrichtung vorgestellt und im späteren Verlauf an ihre zuständigen Betreuer übergeben. Gegen die drei wurde ein Ermittlungsverfahren wegen Ladendiebstahls eingeleitet. Weder der Mitarbeiter des Geschäftes noch Polizisten wurden verletzt.

2. Wucher! Vierstelliger Betrag für kurze Reparatur gefordert, Flörsheim am Main, Weilbach, Potsdamer Straße, Montag, 19.10.2020, 19:00 Uhr

(jn)Eine Frau aus Flörsheim ist am Montagabend von zwei dubiosen Handwerkern abgezockt worden. Die Polizei ermittelt nun wegen Wucher und sucht mögliche Hinweisgeber. Die in der Potsdamer Straße im Stadtteil Weilbach wohnhafte Dame hatte Probleme mit ihrer Duschbrause bemerkt, woraufhin sie eine Handwerkerfirma kontaktierte. Daraufhin erschienen am Montagabend, gegen 19:00 Uhr zwei etwa 1,90 Meter große Männer an ihrer Anschrift und nahmen sich des Problems an. Nach kurzer Zeit bat das Duo dann um ihren Lohn, welcher sich auf knapp 2.000 Euro belief. Die Geschädigte bezahlte den Betrag bar und wurde erst skeptisch, nachdem die zwei Täter bereits verschwunden waren und sie die desolate Instandsetzung der Dusche festgestellt hatte. Laut den Angaben der Geschädigten soll einer dicklich und mit einem Cappy, einem blauen Overall und einer medizinischen Mund-Nasen-Bedeckung bekleidet gewesen sein. Der Zweite hatte kurze schwarze Haare, große dunkle Augen und trug eine Bluejeans sowie eine graue Trainingsjacke.

Sachdienliche Hinweise nimmt die Kriminalpolizei unter der Telefonnummer 06192 / 2079 – 0 in Hofheim entgegen.

Zudem weist die Polizei in diesem Zusammenhang auf folgende Verhaltensweisen hin, falls Sie auch einen Handwerker oder Schlüsseldienst benötigen sollten:

– Suchen Sie im Internet nach Handwerkern mit positiven
Bewertungen oder kontaktieren Sie bewährte örtliche Anbieter
– Erfragen Sie zuvor telefonisch, was die Firma für die geforderte
Dienstleistung in Rechnung stellen wird; erfragen Sie
gegebenenfalls anfallende Anfahrtskosten
– Teilen Sie diesen Kostenvoranschlag oder entsprechende
Absprachen den Handwerkern mit, die zu Ihnen nach Hause kommen
– Bestehen Sie auf diese Absprachen und prüfen Sie die Rechnung
– Lassen Sie sich auf keinen Fall unter Druck setzen und zur
sofortigen Zahlung zwingen
– Verständigen Sie im Zweifelsfall umgehend die Polizei, sobald
Ihnen etwas suspekt erscheint
3. Hochwertige Pedelecs gestohlen, Bad Soden am Taunus, Paul-Reiss-Straße, Dienstag, 20.10.2020, 22:13 Uhr bis 22:29 Uhr

(jn)Am späten Dienstagabend wurden aus einer Bad Sodener Tiefgarage hochwertige Pedelecs im Wert von mehreren Tausend Euro gestohlen. Zwischen 22:13 Uhr und 22:29 Uhr öffneten zwei Männer gewaltsam das Tor einer Tiefgarage in der Paul-Reiss-Straße und entwendeten drei Velos. Bei der Beute handelt es sich um zwei 27 Zoll Räder des Herstellers Riese & Müller – Typ Charger Mixte – und ein rotes „Haibike“ Xduro Hardseven. Die zwei Täter können wie folgt beschrieben werden:

Täter 1: Ca. 1,80 Meter groß; schlank; dunkle Basecap; dunkelblauer Kapuzenpullover; dunkle Jogginghose mit weißen Seitenstreifen; dunkle Mund-Nasen-Bedeckung; schwarzer Adidas-Rucksack

Täter 2: Ca. 1,80 Meter groß; schlank; Bart; schwarze Jacke; dunkle Basecap; weiße Turnschuhe; weiße Mund-Nasen-Bedeckung

Zeugen oder Hinweisgeber, die zur Tatzeit verdächtige Beobachtungen gemacht haben, melden sich bitte bei der Eschborner Polizei unter der Telefonnummer 06196 / 9695 – 0. Insbesondere werden Hinweise zu einem möglichen Fahrzeug erbeten, da davon auszugehen ist, dass das Diebesgut in diesem abtransportiert worden sein könnte.

4. Hoher Sachschaden auf Gartengrundstück, Hattersheim am Main, Glockwiesenweg, bis Mittwoch, 21.10.2020

(jn)Am Mittwoch musste der Besitzer eines Schrebergartens in Hattersheim feststellen, dass es zu einem erheblichen Schaden auf seinem Grundstück gekommen war. Demnach hatten sich Unbekannte gewaltsam Zutritt zu dem im Glockwiesenweg gelegenen Grundstück verschafft und dabei einen Schaden am Gartenzaun sowie der Gartenhütte verursacht. Die Höhe des Sachschadens wird auf 3.000 Euro geschätzt.

Zeugen oder Hinweisgeber, die in den vergangenen Tagen Beobachtungen im Bereich des Tatortes gemacht haben, werden gebeten, sich unter der Rufnummer 06192 / 2079 – 0 bei der Hofheimer Polizei zu melden.

5. Kratzer an Opel, Hattersheim am Main, Okriftel, Martin-Luther-Straße, Dienstag, 20.10.2020, 20:00 Uhr bis Mittwoch, 21.10.2020, 07:00 Uhr

(jn)Im Tatzeitraum zwischen Dienstagabend und Mittwochmorgen ist in Okriftel ein Opel beschädigt worden. Während der graue Opel Adam am Fahrbahnrand der Martin-Luther-Straße parkte, zerkratzten ein oder mehrere Unbekannte eine Fahrzeugseite mit einem spitzen Gegenstand. Der Schaden beläuft sich auf mindestens 500 Euro.

Hinweise nimmt die Polizei in Hofheim unter der Telefonnummer 06192 / 2079 – 0 entgegen.

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Westhessen – Wiesbaden
Konrad-Adenauer-Ring 51
65187 Wiesbaden
Pressestelle
Telefon: (0611) 345-1046/1041/1042