MTK: Pressemeldung der Polizeidirektion Main-Taunus vom Sonntag, den 15.03.2020

1. Eigentumsdelikte

Fahrraddiebe am Hattersheimer Bahnhof

Tatort: 65795 Hattersheim am Main, Bahnhof Hattersheim Nordseite

Tatzeit: Sonntag, 15.03.2020, 03:51 Uhr

Durch eine aufmerksame Zeugin wurden mehrere Jugendliche im Bereich des Fahrradstellplatzes an der Nordseite des Hattersheimer Bahnhofs festgestellt, die dort Fahrradschlösser knacken würden. Die Personen wurden allesamt als dunkel gekleidet beschrieben. Einer der Jugendlichen sei gerade mit einem zuvor entwendeten silbern/pinken Fahrrad weggefahren. Eine sofort eingeleitete, intensive Fahndung nach den Jugendlichen verlief erfolglos. Jedoch konnte im Bereich der Südseite des Bahnhof Hattersheim das beschrieben Fahrrad auf der Straße liegend aufgefunden und sichergestellt werden. Es konnten bei der Nachschau durch die eingesetzten Streifen keine weiteren, geöffneten Fahrradschlösser im Bereich des Bahnhof Hattersheim aufgefunden werden. Zeugen und Hinweisgeber werden gebeten, sich mit der Polizei in Hofheim unter der Telefonnummer 06192/2079-0 in Verbindung zu setzen.

2. Gewaltdelikte

Ohne Beiträge

3. Verkehrsdelikte

3.1 Verkehrsunfall unter Beteiligung eines Funkstreifenwagens

Unfallort: Kreuzung L 3011 (Gemarkung Hattersheim) und Autobahnabfahrt Kriftel

Unfallzeit: Samstag, 14.03.2020, 15:25 Uhr

Ein Funkstreifenwagen befand sich unter Nutzung von Blaulicht und Martinshorn auf einer Einsatzfahrt auf der L 3011 aus Hattersheim kommend in Fahrtrichtung Kriftel. Ein 38- jähriger PKW-Fahrer aus Hofheim befuhr besetzt mit einer weiteren Person und zwei Kindern die A66 in Fahrtrichtung Wiesbaden und verließ diese an der Anschlussstelle Kriftel. Im Kreuzungsbereich zur L3011 kam es zum Zusammenstoß beider Fahrzeuge. Ein Kind klagte anschließend über leichte Bauchschmerzen und kam zur weiteren Beobachtung ins Krankenhaus. Die weiteren kam es nicht. Beide Fahrzeuge mussten abgeschleppt werden. Die Straße war im Rahmen der Verkehrsunfallaufnahme für etwa 90 Minuten in beide Fahrtrichtungen voll gesperrt.

3.2 Verkehrsunfall unter Einfluss von Alkohol und ohne Fahrerlaubnis

Unfallort: 65439 Flörsheim am Main, Obermainstraße

Unfallzeit: Sonntag, 15.03.2020, 00:44 Uhr

Ein 20-jähriger Fahrzeugführer aus Flörsheim verlor in der Nacht von Samstag auf Sonntag im Bereich einer Linkskurve die Kontrolle über sein Fahrzeug und stieß mit seinem Opel gegen eine Hauswand. Bei der Unfallaufnahme wurde durch die Polizeibeamten festgestellt, dass der Fahrzeugführer nicht im Besitz einer gültigen Fahrerlaubnis ist. Weiterhin wurde Alkoholgeruch in der Atemluft festgestellt. Ein vor Ort durchgeführter Atemalkoholtest ergab einen Wert von 2,24 Promille. Der Fahrer wurde durch die eingesetzte Streife zur Polizei Flörsheim verbracht, wo eine Blutentnahme durchgeführt wurde. Nach Abschluss der polizeilichen Maßnahmen konnte der Fahrer die Polizeidienststelle wieder verlassen. Entsprechende Strafverfahren wegen Fahren ohne Fahrerlaubnis und Trunkenheit im Straßenverkehr wurden eingeleitet. An der Hauswand und am verunfallten PKW entstand Sachschaden in Höhe von etwa 15.000EUR.

3.3 Verkehrsunfallflucht

Unfallort: 65719 Hofheim am Taunus OT: Wildsachsen, Straße: Alt Wildsachsen

Unfallzeit: Freitag, 13.03.2020, 20:00Uhr bis Samstag, 14.03.2020, 09:00 Uhr

Im genannten Tatzeitraum beschädigt ein Fahrzeug beim Einfahren in die Straße Alt Wildsachsen die dortige Hauswand. Anschließend entfernte sich der Verursacher vom Unfallort, ohne seinen Pflichten als Unfallbeteiligter nachzukommen. An der Hauswand entstand Sachschaden von etwa 1500EUR. Ein entsprechendes Strafverfahren wegen Verkehrsunfallflucht wurde eingeleitet. Zeugen und Hinweisgeber werden gebeten, sich mit der Polizei in Hofheim unter der Telefonnummer 06192/2079-0 in Verbindung zu setzen.

gefertigt: POK Huber, KvD MT

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Westhessen – Wiesbaden
Konrad-Adenauer-Ring 51
65187 Wiesbaden
KvD.Hofheim.ppwh@polizei.hessen.de
Telefon: (06192) 2079-0
E-Mail: KvD.Hofheim.ppwh@polizei.hessen.de