MTK: Pressemeldungen der Polizeidirektion Main-Taunus vom Mittwoch, 11.03.2020

1. Busfahrer beleidigt und geschlagen, Bad Soden am Taunus, Am Bahnhof, Dienstag, 10.03.2020, 14:44 Uhr

(jn)Ein 52-jähriger Busfahrer aus Liederbach ist am Dienstagnachmittag am Bad Sodener Busbahnhof von zwei Männern angegriffen worden. Er musste im Anschluss in einem Krankenhaus behandelt werden. Den derzeitigen Ermittlungen zufolge betrat das Duo um 14:44 Uhr den Bus und zettelte mit dem 52-jährigen Fahrer einen Streit an. Die zunächst verbal ausgetragene Auseinandersetzung wechselte dann rasch ins Körperliche, wobei die beiden den Geschädigten mehrfach mit der Faust ins Gesicht geschlagen haben sollen. Der 52-Jährige erlitt Prellungen und Platzwunden und musste in der Folge ärztlich behandelt werden. Die zwei Tatverdächtigen flüchteten nach dem Angriff in Richtung Kurpark, konnten jedoch aufgrund einer übereinstimmenden Personenbeschreibung „Am Sportplatz“ in Schwalbach angetroffen und festgenommen werden. Gegen die zwei 16 und 18 Jahre alten Schwalbacher, die beide einem Atemalkoholtest zufolge 1,8 Promille intus hatten, wird nun wegen gefährlicher Körperverletzung sowie Beleidigung ermittelt. Nach einer Blutentnahme wurde das Duo wieder auf freien Fuß gesetzt.

2. Rucksack aus Pkw gestohlen, Eschborn, Eckenerstaße, 10.03.2020, 18:50 Uhr

(ck)Am Dienstag hat ein unbekannter Täter in Eschborn aus einem VW einen Rucksack gestohlen. Die Bestohlene saß zu der Zeit im Auto. Um 18:50 Uhr parkte die Geschädigte ihr Fahrzeug in der Eckenerstraße ein, als der unbekannte Täter den Kofferraum öffnete, den Rucksack entwendete und auf einem Fahrrad floh. Der Dieb soll etwa 1,75 Meter groß, 20 bis 30 Jahre alt, mit einem dunklen Kapuzenpullover sowie einer dunklen Hose und dunklen Schuhen bekleidet gewesen sein.

Hinweisgeber melden sich bitte bei der Polizeistation in Eschborn unter der Rufnummer (06196) 9695-0 zu melden.

3. Sachbeschädigung an Kartenautomat, Hochheim, Alte Malzfabrik, Parkhaus, Samstag, 07.03.2020, 17:17 Uhr

(jn)Am Dienstag wurde der Flörsheimer Polizei die Sachbeschädigung eines Kartenautomaten angezeigt, die sich bereits am Samstag, 07.03.2020, in Hochheim ereignet hatte. Um 17:17 Uhr trat ein ca. 12 bis 13 Jahre alter Junge gegen das Kartencheckgerät vor dem Parkhaus in der Straße „Alte Malzfabrik“, wobei dieses aus der Bodenhalterung brach. Der Täter ist etwa 1,45 Meter groß und war mit einem dunklen Kapuzenpullover mit weißem Symbol, dunklen Schuhen mit weißen Schnürsenkeln und einer dunklen Jacke bekleidet. Der entstandene Schaden beläuft sich auf etwa 3.000 Euro.

Die Polizeistation Flörsheim bittet Hinweisgeber, sich unter der Rufnummer (06145) 5476-0 zu melden.

4. Diebstahl aus VW, Schwalbach, Ostring, 09.03.2020, 04:15 Uhr – 10.03.2020, 16:00 Uhr

(ck)Von Montag auf Dienstag haben unbekannte Täter in Schwalbach zwei VW auf unbekannte Art und Weise geöffnet und diverse Gegenstände im Wert von mehreren Hundert Euro gestohlen. Der Multivan sowie der Touareg parkten in der Straße „Ostring“. Täterhinweise liegen nicht vor.

Die Polizeistation Eschborn bittet Zeugen und Hinweisgeber, sich unter der Rufnummer (06196) 9695-0 zu melden.

5. Mercedes beschädigt, Eschborn, Frankfurter Straße, 09.03.2020, 16:00 Uhr – 10.03.2020, 07:30 Uhr

(ck)Zwischen Montag und Dienstag beschädigten unbekannte Täter einen Mercedes in Eschborn. Der weiße Benz CLA200 parkte zwischen Montag, 16:00 Uhr, und Dienstag, 07:30 Uhr, in einer Parkbucht in der Frankfurter Straße. Die Täter beschädigten die Windschutzscheibe und verursachten einen Sachschaden in Höhe von mehreren Hundert Euro. Täterhinweise liegen nicht vor.

Die Polizeistation Eschborn bittet Zeugen und Hinweisgeber, sich unter der Rufnummer (06196) 9695-0 zu melden.

6. Verkehrstage West – Gemeinsame Kontrollen von Polizei und Ordnungsämtern, Kelkheim, Fischbach, Liederbach am Taunus, Dienstag, 10.03.2020

(jn)Bei gemeinsamen Kontrollen der Kelkheimer Polizei und der Ordnungsämter aus Kelkheim und Liederbach sind im Verlauf des Dienstages zahlreiche Verkehrsteilnehmer kontrolliert und über zwei Dutzend Verstöße festgestellt worden. Zunächst überprüften die eingesetzten Kontrollkräfte Autofahrerinnen und Autofahrer, die im Bereich Bundesstraße 455 / Kelkheimer Straße unterwegs waren und stellten insgesamt 16 Ordnungswidrigkeiten sowie einen Verstoß gegen das Kraftfahrzeugsteuergesetz fest. Neben Gurt- und Handyverstößen wurden auch fünf Verstöße geahndet, da das Rotlicht der dortigen Ampelanlage missachtet worden war. Anschließend richteten Polizei und Ordnungsämter eine Kontrollstelle in der Eichkopfallee in Liederbach auf Höhe der dortigen Feuerwehr und an der Höchster Straße ein. Insgesamt fielen zehn Verkehrsteilnehmer auf, da sie nicht angeschnallt waren.

7. Geschwindigkeitsmessung – 255 Autofahrer/innen zu schnell, Eschborn, Landesstraße 3005, Höhe Anschlussstelle Ost, Montag, 09.03.2020, 08:15 Uhr bis 12:00 Uhr

(jn)Mehr als 250 Verkehrsteilnehmer sind am Montag im Verlauf einer Geschwindigkeitsmessung des Regionalen Verkehrsdienstes der Polizeidirektion Main-Taunus auf der L 3005 gemessen worden, die sich nicht an die vorgeschriebene Geschwindigkeit von 60 km/h gehalten haben. Zwischen 08:15 Uhr und 12:00 Uhr überwachten die Beamten die Geschwindigkeit auf Höhe der Anschlussstelle Ost und stellten fest, dass 255 Autofahrerinnen und Autofahrer zu schnell unterwegs waren. Insgesamt wurden gut 2.800 Verkehrsteilnehmer gemessen. Der Spitzenreiter war mit 107 km/h unterwegs und muss sich auf ein Fahrverbot einstellen.

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Westhessen – Wiesbaden
Konrad-Adenauer-Ring 51
65187 Wiesbaden
Pressestelle
Telefon: (0611) 345-1046/1041/1042
E-Mail: pressestelle.ppwh@polizei.hessen.de