MTK: Pressemitteilunng der Polizei für den Main-Taunus-Kreis

1. Trickbetrüger festgenommen, Schwalbach, Marktplatz, 05.03.2020,

(ho)Polizeibeamte haben gestern Nachmittag zwei Männer im Alter von 21 und 35 Jahren festgenommen, die dringend verdächtig sind, in mehreren Einkaufsmärkten mit Trickbetrügereien Bargeld zu erbeuten. Durch zivile Beamte wurde das Duo dabei beobachtet, wie sie versuchten, in unterschiedlichen Märkten unter anderem in Steinbach, in Eschborn und Schwalbach hohe Bargeldbeträge zu wechseln. Als die Täter sich schließlich in einem Lebensmittelmarkt am Marktplatz in Schwalbach befanden, schlugen die Beamten zu. Offenbar hatten sie dort bei einem sogenannten Wechselfallenbetrug 250 Euro erbeutet, was bei einem Kassensturz nach dem Auftreten des Duos festgestellt wurde. Die Männer wurden festgenommen und es wird nun wegen Trickbetruges gegen sie ermittelt.

2. 29-Jähriger leistet Widerstand, Schwalbach, Am Erlenborn, 05.03.2020, gg. 07.50 Uhr

(ho)Ein 29-jähriger Mann hat gestern Morgen gegen die Feststellung seiner Identität Widerstand geleistet. Der Beschuldigte wurde im betrunkenen Zustand in der Straße „Am Erlenborn“ auffällig und sollte daher einer Personenkontrolle unterzogen werden. Gegen die Maßnahme widersetzte er sich und soll den Angaben der Einsatzkräfte zudem um sich geschlagen haben. Damit nicht genug wurden die Polizeibeamten mit üblen Beleidigungen eingedeckt, was nun strafrechtliche Konsequenzen für den 29-Jährigen hat.

3. Hauswand besprüht, Kelkheim, Frankfurter Straße, Nacht zum 05.03.2020

(ho)In der Nacht zum Donnerstag haben Unbekannte eine Hauswand in der Frankfurter Straße in Kelkheim mit Farbe beschmiert. Die Täter benutzen zur Tatausführung schwarze Sprühfarbe mit der sie mehrere große Buchstaben auf die Wand sprühten. Der entstandene Sachschaden beträgt mindestens 500 Euro. Die Kelkheimer Polizei hat Ermittlungen wegen Sachbeschädigung gegen Unbekannt eingeleitet und nimmt Hinweise unter der Telefonnummer (06195)6749-40 entgegen.

4. Wohnungseinbrecher gescheitert, Kriftel, Zeilsheimer Straße, festgestellt am 05.03.2020

(ho)Gestern Morgen wurde in der Zeilsheimer Straße in Kriftel festgestellt, dass Einbrecher versucht hatten, in eine Erdgeschosswohnung in einem Mehrfamilienhaus einzudringen. Die Scheibe der Terrassentür der Wohnung war eingeschlagen und die Täter hatten offenbar versucht, durch das entstandene Loch die Tür zu öffnen. Als ihnen dies offensichtlich nicht gelang flüchteten sie ohne Beute vom Tatort. Was blieb ist in diesem Fall der Sachschaden, der auf rund 1.500 Euro geschätzt wird. Hinweisgeber werden gebeten, die Kriminalpolizei in Hofheim unter der Telefonnummer (06192) 2079-0 zu informieren.

5. Ohne Helm – 61-jähriger Fahrradfahrer schwer verletzt, Eschborn, Schwalbacher Straße, 05.03.2020, gg. 08.55 Uhr

(ho)Ein 61-jähriger Fahrradfahrer ist gestern Morgen bei einem Sturz mit seinem Fahrrad schwer verletzt worden. Der Mann befuhr die Schwalbacher Straße in Richtung Eschborn, als er offenbar nach dem Kontakt mit der Bordsteinkante zu Fall kam und daraufhin mit dem Kopf auf das Pflaster schlug. Dabei erlitt der Mann schwere Kopfverletzungen und musste stationär in einem Krankenhaus aufgenommen werden. Möglicherweise hätte ein Fahrradhelm in diesem Fall die Folgen des Aufpralles gemindert.

6. Auffahrunfall unter Alkoholeinfluss, Eddersheim, Neckarstraße, 05.03.2020, gg. 20.45 Uhr

(ho)Bei einem Auffahrunfall in der Neckarstraße in Eddersheim ist gestern Abend eine 21-jährige Autofahrerin leicht verletzt worden. Die 21-Jährige war mit ihrem Mini gerade von der Annastraße auf die Neckarstraße abgebogen, als ein 25-jähriger Autofahrer mit seinem Seat, der ebenfalls auf der Neckarstraße unterwegs war, von hinten auf ihr Fahrzeugheck prallte. Die beiden Fahrzeuge wurden dabei erheblich beschädigt und der Sachschaden wird auf rund 13.000 Euro geschätzt. Die 21-Jährige erlitt durch den Aufprall Verletzungen und musste in einem Krankenhaus behandelt werden. Bei der Unfallaufnahme stellten die Polizisten fest, dass der Fahrer des Seat unter Alkoholeinfluss stand. Ein Alkoholtest ergab einen Wert von über 0,9 Promille. Daher wurde eine Blutentnahme angeordnet und der Führerschein des Mannes sichergestellt.

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Westhessen – Wiesbaden
Konrad-Adenauer-Ring 51
65187 Wiesbaden
Pressestelle
Telefon: (0611) 345-1046/1041/1042
E-Mail: pressestelle.ppwh@polizei.hessen.de