LM: Mehrere Einbrüche in Pkw +++ PKW aufgebrochen, verwüstet und gegen Betonklotz gerollt +++ Versuchter Einbruch in Bürogebäude +++ Sporthalle mit Steinen beworfen

1. Mehrere Einbrüche in Pkw,

Limburg, Stadtgebiet, Sonntag, 01.05.2022 bis Montag, 02.05.2022

(he)In der Nacht von Sonntag auf Montag kam es in Limburg zu vier der Polizei gemeldeten Einbrüche in PKW, bei denen ein Gesamtschaden von mehreren Tausend Euro entstand. In allen Fällen wurde jeweils eine Seitenscheibe des betroffenen Pkw eingeschlagen, um sich auf diesem Weg Zugang zu dem Innenraum zu verschaffen. In der Galmerstraße wurde ein Skoda angegangen. Hier entwendeten die oder der Täter aus dem Fahrzeuginnern einen Geldbeutel sowie einen Schlüsselbund. Aus einem in der Egenolfstraße abgestellten Passat verschwand eine Tankkarte. Gleich zwei Fahrzeuge, ein Skoda sowie ein BMW wurden in der Heinrich-von-Kleist-Straße zum Ziel. Während aus dem BMW scheinbar nichts entwendet wurde, fehlte aus dem Skoda ein Portmonee mit mehreren persönlichen Dokumenten. In sämtlichen Fällen hat die Limburger Kriminalpolizei die Ermittlungen übernommen und bittet unter der Rufnummer (06431) 9140-0 um Hinweise zu den Taten.

2. PKW aufgebrochen, verwüstet und gegen Betonklotz gerollt, Limburg-Eschhofen, Bahnhofstraße, Freitag, 29.04.2022, 18:00 Uhr bis Montag, 02.05.2022, 08:00 Uhr

(he) Übel spielten unbekannte Täter der Besitzerin eines in Eschhofen abgestellten PKW mit, indem sie den Fahrzeuginnenraum ihres Renault verwüsteten und das Fahrzeug gegen einen Betonklotz steuerten. Der weiße Renault Captur stand seit Freitagabend auf dem Parkplatz des Bahnhofs in Eschhofen. Gestern Morgen wurde dann festgestellt, dass eine Seitenscheibe eingeschlagen worden war und Täter in das Fahrzeug eingestiegen waren. Abhandengekommen ist augenscheinlich nichts, jedoch wurden verschiedene Gegenstände aus dem Pkw auf dem Parkplatz herumgeworfen und mehrere Bereiche des Innenraums zerstört. So wurden zum Beispiel sämtliche Bedienelemente wie Blinkerhebel oder andere Knöpfe und Schalter abgebrochen. Anschließend wurde die Handbremse gelöst und der Pkw gegen einen Betonklotz gerollt. Dadurch entstand weiterer Sachschaden an der Karosserie. Personen, welche Hinweise zu der Tat machen können werden gebeten, sich unter der Rufnummer (06431) 9140-0 bei der Limburger Kriminalpolizei zu melden.

3. Versuchter Einbruch in Bürogebäude,

Weilburg, Wilhelmstraße, Freitag, 29.04.2022, 17:00 Uhr – Montag, 02.05.2022, 06:00 Uhr

(he) Im Verlauf des vergangenen Wochenendes versuchten Einbrecher in der Wilhelmstraße in Weilburg in ein Bürogebäude einzudringen und verursachten dabei einen Sachschaden von mehreren Hundert Euro. Der oder die Täter näherten sich der Gebäuderückseite und gelangten dort über eine Nottreppe an die jeweiligen Notausgänge. Hier versuchten sie erfolglos im Erdgeschoss, im 1. Obergeschoss sowie im Dachgeschoss die Notausgangstüren aufzuhebeln. Gleiches passierte noch an einem Fenster. Ein Eindringen gelang jedoch augenscheinlich nicht, sodass bis dato kein Diebesgut zu verzeichnen ist. Personen, welche Hinweise zu der Tat machen können werden gebeten, sich unter der Rufnummer (06431) 9140-0 bei der Limburger Kriminalpolizei zu melden.

4. Sporthalle mit Steinen beworfen,

Bad Camberg, Pommernstraße, Donnerstag, 28.04.2022, 16:00 Uhr bis Montag, 02.05.2022, 07:15 Uhr

(he)Gestern Morgen wurde der Polizei mitgeteilt, dass es an der in der Pommernstraße in Bad Camberg gelegenen Sporthalle zu einer Sachbeschädigung gekommen war. Unbekannte Täter hatten zwischen Donnerstag, 16:00 Uhr und gestern, 07:15 Uhr mit Schottersteinen auf den Eingangsbereich der Sporthalle gezielt und dabei zwei Scheiben beschädigt. Es entstand ein Sachschade von circa 1.000 Euro. Täterhinweise liegen nicht vor. Die Polizei in Bad Camberg hat die Ermittlungen übernommen und bittet unter der Rufnummer (06434) 905467-0 um Hinweise zu der Tat.

5. Geschwindigkeitsmessung auf der B 49 bei Beselich, Bundesstraße 49, Abfahrt Obertiefenbach, Dienstag, 03.05.2022, 10:25 Uhr – 11:45 Uhr

(he)Heute Morgen führte der Verkehrsdienst der Polizeidirektion Limburg-Weilburg auf der Bundesstraße 49 im Bereich der Abfahrt Obertiefenbach eine Geschwindigkeitsmessung durch, bei der mehrere Verkehrsteilnehmer zu schnell unterwegs waren. Zwischen 10:25 Uhr und 11:45 Uhr wurden in Fahrtrichtung Weilburg 743 Fahrzeuge gemessen. 36 davon überschritten die zulässige Höchstgeschwindigkeit. 15 Fahrerinnen, bzw. Fahrer müssen mit einem Bußgeld rechnen. Die schnellsten Fahrzeuge waren ein Pkw mit 124 km/h (zulässig 100 km/h) sowie ein Lkw mit gemessenen 89 Stundenkilometern; bei erlaubten 60 km/h.

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Westhessen – Wiesbaden
Konrad-Adenauer-Ring 51
65187 Wiesbaden
Pressestelle
Telefon: (0611) 345-1044/1041/1042
E-Mail: pressestelle.ppwh@polizei.hessen.de