LM: Mehrere Veranstaltungen von Coronaregel-Kritikern

(pa)Am Montagabend kam es im Zuständigkeitsbereich des Polizeipräsidiums Westhessen zu mehreren Veranstaltungen von Coronaregel- bzw. Impfkritikern. Alle Veranstaltungen wurden von der Polizei begleitet, teilweise war auch die jeweils zuständige Versammlungsbehörde vor Ort.

Wiesbaden

In Wiesbaden kam es zu keiner Veranstaltung.

Rheingau-Taunus-Kreis

Im Rheingau-Taunus-Kreis verzeichnete die Polizei Veranstaltungen in Bad Schwalbach mit 165 Personen, Rüdesheim mit 50 Personen, Taunussstein-Bleidenstadt mit 50 Personen, Idstein mit 35 Personen, Eltville mit 25 Personen, Niedernhausen mit 25 Personen, Hünstetten-Wallbach mit 12 Personen, Hohenstein-Breithardt 12 Personen und Oestrich-Winkel mit 7 Personen.

Main-Taunus-Kreis

Im Main-Taunus-Kreis gab es Veranstaltungen in Eschborn mit 100 Personen, Eppstein-Vockenhausen mit 40 Personen, Kelkheim mit 10 Personen und Hochheim mit 9 Teilnehmenden.

In Eschborn nahmen an einer Gegenveranstaltung 20 Personen teil.

Hochtaunuskreis

Im Hochtaunuskreis waren in Bad Homburg 100 Personen, Glashütten 21 Personen und Usingen 20 Personen zu Veranstaltungen zusammengekommen.

Limburg-Weilburg

Im Landkreis Limburg-Weilburg fanden Veranstaltungen in Bad Camberg mit 100 Personen, Weilburg mit 44 Personen und in Limburg mit 40 Teilnehmenden statt.

Alle genannten Veranstaltungen verliefen ohne besondere Vorkommnisse.

Die mit Abstand größte Versammlung am Montagabend im Bereich des Polizeipräsidiums hatte keinen Pandemie-Bezug. Rund 400 Personen hielten in Idstein eine Mahnwache für den Frieden ab und bekundeten ihre Solidarität mit den Menschen in der Ukraine.

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Westhessen – Wiesbaden
Konrad-Adenauer-Ring 51
65187 Wiesbaden
Pressestelle
Telefon: (0611) 345-1044/1041/1042
E-Mail: pressestelle.ppwh@polizei.hessen.de