LM: Pressemitteilungen der Polizei für Limburg-Weilburg vom 15.09.2020

1. Rüttelstampfer von Firmengelände gestohlen, Hünfelden, Ohren, Dauborner Weg, 07.09.2020, 19.00 Uhr bis 08.09.2020, 07.00 Uhr,

(pl)Unbekannte Täter haben bereits in der vergangenen Woche von einem Firmengelände im Dauborner Weg in Ohren einen Rüttelstampfer gestohlen. Die Diebe verschafften sich in der Nacht zum Dienstag, den 08.09.2020, Zutritt zum Gelände und ließen die Arbeitsmaschine im Wert von über 1.500 Euro mitgehen. Hinweisgeber werden gebeten, sich mit der Limburger Kriminalpolizei unter der Telefonnummer (06431) 9140-0 in Verbindung zu setzen.

2. Leichtkraftradfahrer bei Auffahrunfall schwer verletzt, Elz, Limburger Straße, 14.09.2020, 16.00 Uhr,

(pl)Am Montagnachmittag wurde ein 17-jähriger Leichtkraftradfahrer bei einem Verkehrsunfall in der Limburger Straße in Elz schwer verletzt. Der 17-Jährige war gegen 16.00 Uhr mit seinem Leichtkraftrad auf der Limburger Straße in Richtung Hadamar unterwegs. Als die vor ihm fahrende 49-jährige Autofahrerin verkehrsbedingt abbremsen musste, fuhr er auf deren Skoda Fabia auf und stürzte auf die Fahrbahn. Bei dem Aufprall wurde der 17-Jährige schwer verletzt und musste in ein Krankenhaus gebracht werden.

3. Berauscht und ohne Führerschein – Fluchtversuch nach Verkehrsunfall, Limburg, Grabenstraße, 14.09.2020, 15.50 Uhr, (pl)Kurz nach der Flucht von der Unfallstelle konnte am Montagnachmittag in Limburg ein 17-jähriger Motorrollerfahrer durch Polizeibeamte festgenommen werden. Bei der anschließenden Überprüfung ergaben sich gleich mehrere Gründe, welche den Jugendlichen zur Flucht bewogen haben könnten. Der 17-Jährige fuhr gegen 15.50 Uhr mit einem Motorroller die Grabenstraße in Richtung „Alte Lahnbrücke“ entlang, als er an der Kreuzung zur Sackgasse mit dem Toyota einer 27-jährigen Autofahrerin zusammenstieß. Der Rollerfahrer kam zu Fall und wollte dann aber zu Fuß von der Unfallstelle flüchten. Diese Flucht konnte jedoch durch zufällig in der Nähe stehende Polizisten verhindert werden. Bei der folgenden Überprüfung kam dann heraus, dass der 17-Jährige unter dem Einfluss von Betäubungsmitteln stand, keine gültige Fahrerlaubnis besaß und zudem keine Kennzeichen an dem verunfallten Roller angebracht waren. Der Roller wurde daher sichergestellt und der Fahrer musste sich einer Blutentnahme unterziehen. Der 17-Jährige muss sich nun wegen seines Verhaltes in dementsprechenden Ermittlungsverfahren verantworten.

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Westhessen – Wiesbaden
Konrad-Adenauer-Ring 51
65187 Wiesbaden
Pressestelle
Telefon: (0611) 345-1044/1041/1042

Updated: 15. September 2020 — 11:38