LDK: Wetzlar: mit Schusswaffe bedroht -Kriminalpolizei ermittelt

Wetzlar:

Am Sonntagabend (27.06.2022) meldete sich ein 29-Jähriger bei der Wetzlarer Polizei. Unbekannte hatten versucht, ihn in ein Auto zu zerren und ihn mit einer Schusswaffe bedroht. Offenbar war der Wetzlarer zuvor unter einem Vorwand auf den Parkplatz des Edeka-Marktes in der Straße „Am Trauar“ gelockt worden.

Gegen 22:50 Uhr kam ein weißer Audi A5 auf den Parkplatz gefahren, der neben dem 29-Jährigen anhielt. Aus dem Auto sprangen zwei Männer. Sie bedrohten den Mann mit einer Schusswaffe und forderten ihn auf in den Audi einzusteigen. Einer der Unbekannten unterstütze die Forderung und zerrte den Mann an seiner Kleidung in Richtung des A5. Der Wetzlarer konnte sich losreißen und in Sicherheit bringen. Die unbekannten Männer stiegen in ihr Auto, indem ein dritter unbekannter Mann am Steuer wartete und flüchteten mit dem A5 in Richtung der Bundesstraße B49 /B277.

In diesem Zusammenhang sucht die Polizei nach den Tätern. Sie sollen laut Aussage des Geschädigten eher jung und schlank sein. Beide hatten eine Sturmhaube über den Kopf gezogen und trugen dunkle Kleidung. Der Täter, der die Schusswaffe mit sich führte, war zudem mit einem grünen Kapuzenpullover bekleidet. Zum Fahrer des Audis ist derzeit keine Beschreibung bekannt.

Die Hintergründe der Tat sind Teil der Ermittlungen und dauern an.

Die Kriminalpolizei ermittelt wegen Bedrohung mit einer Schusswaffe und versuchter Freiheitsberaubung.

Wer zum angegebenen Zeitraum verdächtige Wahrnehmungen gemacht hat oder Hinweise zu den Tätern oder dem Tatfahrzeug geben kann, wird gebeten, sich mit der Wetzlarer Polizei unter Tel.: (06441) 9180 in Verbindung zu setzen.

Kerstin Müller, Pressesprecherin

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Mittelhessen
Polizeidirektion Lahn-Dill
Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
Hindenburgstr. 21
35683 Dillenburg
Tel.: 02771/907 120
Fax: 0611/327663040

E-Mail: pressestelle-lahn-dill.ppmh@polizei.hessen.de