LDK: + Glasscherben hinter Reifen gelegt + In Merkenbach gestoßen und bestohlen + Gefahrguttransporte im Visier

Haiger-Sechshelden: Glasscherben beschädigen Autoreifen –

Zwischen Mittwoch (01.06.2022), gegen 16:45 Uhr und Donnerstag (02.06.2022), gegen 11:30 Uhr beschädigten Unbekannte an einem in der Schweiz zugelassenen A6 zwei Reifen. Die Täter stellten abgetrennte Glasflaschen hinter die Reifen des Audis. Beim Ausparken zerschnitt das Glas die beiden hinteren Reifen. Zeugen, die die Täter im genannten Zeitraum in der Straße „Dillstollen“ beobachteten, werden gebeten sich unter Tel.: (02771) 9070 bei der Polizei in Dillenburg zu melden.

Herborn-Merkenbach: Umgestoßen und Base-Cap geklaut –

Nach einem Vorfall am Freitagabend vergangener Woche (27.05.2022) in der Hindenburgstraße bittet die Herborner Polizei um Mithilfe. Ein 69-jähriger Mann war dort auf eine Gruppe Jugendlicher getroffen und zu Boden gestoßen worden.

Gegen 22.00 Uhr trat das Opfer seinen Heimweg vom Bürgerhaus Merkenbach in die Hindenburgstraße an. Etwa in Höhe der Hausnummer 3 näherte sich von hinten eine Gruppe Jugendlicher. Ohne erkennbaren Grund erhielt der Senior einen Stoß von hinten. Er geriet ins Stolpern und stürzte mit dem Kopf gegen eine Mauer. Hierbei verlor er seine Baseballmütze. Einer der Jugendlichen hob die Mütze auf und nahm sie mit. Die Gruppe verschwand anschließend wieder zurück in Richtung Bürgerhaus. Der Merkenbacher trug eine Platzwunde am Kopf, mehrere Schürfwunden an den Händen und am Ellbogen sowie Prellungen am Oberkörper davon.

Die Jugendlichen sprachen Deutsch, waren schlank, von sportlicher Statur und trugen gepflegte Kleidung. Einer trug eine rote Jacke und eine dunkle Jeans. Derjenige, der die Baseballmütze mitnahm, war ca. 180 cm groß und schlank. Er hatte dunkle Haare und trug eine weiße Jacke sowie eine blaue Jeans.

Die Polizei in Herborn sucht Zeugen und fragt:

– Wer hat den Vorfall am Freitagabend (27.05.2022), zwischen 22.00
Uhr und 22.15 Uhr in der Hindenburgstraße beobachtet?
– Wer kann weitere Angaben zu den Jugendlichen machen?
– Wo ist die Gruppe an diesem Abend noch aufgefallen?
Hinweise erbittet die Herborner Polizei unter Tel.: (02772) 47050.

Herborn – Hörbach: Kontrolle zielt auf Gefahrgut –

Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter, unterstützt von der Gefahrgutüberwachung des Lahn-Dill-Kreises, legten gestern Morgen (02.06.2022) auf der Bundesstraße 255 ihren Kontroll-Fokus auf Gefahrguttransporte.

Zwischen 05.30 Uhr und 14.00 Uhr nahmen die Verkehrsexperten Lkw und Klein-Transporter ins Visier. An ihrer Kontrollstelle in Höhe Hörbach überprüften sie die Ladungssicherung sowie die Einhaltung des Gefahrgutrechts, der Lenk- und Ruhezeiten und der geltenden Höchstgeschwindigkeiten. Zudem schauten sie auf den technischen Zustand der Fahrzeuge. Sie stoppten insgesamt 44 Fahrzeuge, von denen 10 mit Gefahrgut beladen waren. Bei acht dieser Gefahrguttransporte beanstandeten sie Ladungssicherung, fehlende Beschulungen der Fahrer oder Verpackungsverstöße. 14 Fahrer verstießen gegen die Lenk- und Ruhezeiten. Ein Lasterfahrer beschleunigte sein 40-Tonnen-Gefährt auf der abschüssigen Bundesstraße bei erlaubten 60 km/h auf 94 „Sachen“. Da er in Deutschland keinen festen Wohnsitz hat, musste er eine Sicherheitsleistung in Höhe von 200 Euro hinterlegen.

Guido Rehr, Pressesprecher

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Mittelhessen
Polizeidirektion Lahn-Dill
Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
Hindenburgstr. 21
35683 Dillenburg
Tel.: 02771/907 120
Fax: 0611/327663040

E-Mail: pressestelle-lahn-dill.ppmh@polizei.hessen.de