LDK: + E-Scooter geklaut + Metalldiebe in Katzenfurt + Kabel in Niederbiel und Wetzlar mitgehen lassen + heller Mini Cooper Clubman gesucht + U-Turn löst Kettenreaktion auf B49 aus +

Dillenburg-Frohnhausen: Dreister Dieb lässt E-Scooter mitgehen –

Nach dem Diebstahl eines E-Scooters aus der Verkaufshalle eines Baumarktes bittet die Dillenburger Polizei um Mithilfe. Gestern Abend (17.05.2022), gegen 19.45 Uhr griff sich der Unbekannte den grauen E-Roller der Marke „Maginon“ und marschierte mit dem rund 300 teuren Gefährt aus dem Baumarkt. Der Dieb ist nach Angaben eines Zeugen deutscher Herkunft, zwischen 25 und 35 Jahre alt, ca. 180 cm gr0ß und schlank. Er hatte mittellange, dunkle Haare, einen Dreitagebart und wirkte insgesamt ungepflegt. Zur Tatzeit trug er eine schwarz-grau-rote Sweat-Jacke und eine schwarze Jeans. Wer hat den Dieb später auf dem E-Scooter beobachtet? Wer kann Angaben zur Identität des Unbekannten machen? Hinweise erbittet die Dillenburger Polizei unter Tel.: (02771) 9070.

Ehringshausen-Katzenfurt: Metalldiebe lassen Späne mitgehen –

Auf rund 800 Euro schätzt die Polizei die Beute, die Metalldiebe auf einem Betriebsgelände in der Straße „Ober der Reinwies“ machten. Am späten Dienstagabend (17.05.2022), gegen 21.25 Uhr fuhren die Diebe mit einem weißen Mercedes Transporter mit ausländischer Zulassung vor und griffen sich aus einem Container etwa 250 kg Metallspäne. Zeugen, die die Täter in der genannten Zeit im Gewerbegebiet beobachteten oder weitere Angaben zu den Dieben oder zum weißen Transporter mit ausländischer Zulassung machen können, werden gebeten sich unter Tel.: (02772) 47050 mit der Herborner Polizei in Verbindung zu setzen.

Wetzlar: Diebe auf der Schulbaustelle –

Der Neubau der Theodor-Heuss-Schule rückte am Ende der vergangenen Woche in den Fokus unbekannter Einbrecher. Die Diebe überkletterten den Bauzaun und montierten aus dem Rohbau rund 65 Meter Starkstromkabel ab. Der Wert der Beute liegt bei rund 1.500 Euro. Zeugen, die die Täter zwischen Donnerstagabend (12.05.2022) und Montagmorgen (16.05.2022) auf der Baustelle beobachteten, werden gebeten sich unter Tel.: (06441) 9180 mit der Wetzlarer Polizei in Verbindung zu setzen.

Wetzlar-Garbenheim: Polizei sucht hellen Mini Cooper Clubman –

Nach einer Verkehrsunfallflucht an der B49-Anschlusstelle Garbenheim, fahndet die Wetzlarer Polizei nach einem weißen oder cremefarbenen Mini Cooper Clubman. Auf der Fahrerseite des Minis muss rote Fremdfarbe zu erkennen sein. Am Donnerstagnachmittag (15.05.2022), gegen 15.55 Uhr wollte der Fahrer eines roten Mazda CX-3 von der B49 kommend nach rechts in Richtung Wetzlar weiterfahren. An der Einmündung zur Landstraße wurde er von dem Mini Cooper Clubman rechts überholt. Hierbei streifte der Cooper den vorderen rechten Kotflügel des Mazdas. Der Mini-Fahrer und der Weilburger stiegen aus und einigten sich darauf die Fahrzeuge auf den angrenzenden Pendlerparkplatz abzustellen, um sich dort um den Schadenausgleich zu kümmern. Der Cooperfahrer stieg anschließend ein und fuhr entgegen der Absprache davon. Das Kennzeichen des Minis las der Weilburger nicht ab. Auch eine Personenbeschreibung des flüchtigen Unfallfahrers kann er nicht abgeben. Die Unfallfluchtermittler in Wetzlar bitten um Mithilfe: Wer hat den Zusammenstoß am Donnerstagnachmittag an der B49-Anschlussstelle Garbenheim beobachtet? Wo ist ein weißer oder cremefarbener Mini Cooper Clubman mit einem frischen Unfallschaden und roter Fremdfarbe aufgefallen? Hinweise erbittet die Wetzlarer Polizei unter Tel.: (06441) 9180.

Solms-Niederbiel: Kabeldiebe unterwegs –

Im Eibenweg schlugen am Dienstag (17.05.2022) Kabeldiebe zu. Zwischen 12.00 Uhr und 20.00 Uhr suchten sich ein Grundstück auf und knackten das Schloss einer Gitterbox. Aus dieser ließen die Diebe Kabelreste im Wert von rund 500 Euro mitgehen. Hinweise zu den Dieben nehmen die Ermittler der Wetzlarer Polizei unter Tel.: (06441) 9180 entgegen.

Braunfels-Tiefenbach – B49: Wendemanöver endet mit Verletzten –

Mehrere Verletzte forderte ein Wendemanöver gestern Abend (17.05.2022) auf der B49 bei Tiefenbach. Gegen 18.30 Uhr war die 30-jährige Fahrerin eines Ford Tourneo von Weilburg in Richtung Gießen unterwegs. In Höhe Tiefenbach bremste sie ihren Wagen plötzlich bis fast zum Stillstand ab und wollte auf der Bundesstraße wenden. Der 36-jährige Fahrer des ihr folgenden Fiat Ducato schaffte es nicht mehr rechtzeitig zum Stehen zu kommen und prallte in das Heck des Ford. Durch die Wucht des Aufpralls überschlug sich der Ford. Die Unfallfahrerin im Ford und ihre 37-jährige Beifahrerin sowie ihr im Rhein-Lahn-Kreis lebender Unfallgegner trugen zum Teil schwere Verletzungen davon. Rettungswagenbesatzungen übernahmen die Erstversorgung der Verletzten und den anschließenden Transport in die Krankenhäuser. Die Höhe der Blechschäden schätzt die Polizei auf mindestens 14.000 Euro. Beide Fahrzeuge waren nicht mehr fahrbereit und mussten von der Unfallstelle abgeschleppt werden. Die Räumarbeiten zogen sich bis 20.45 Uhr hin – hierdurch kam es zu erheblichen Behinderungen auf beiden Fahrstreifen.

Guido Rehr, Pressesprecher

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Mittelhessen
Polizeidirektion Lahn-Dill
Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
Hindenburgstr. 21
35683 Dillenburg
Tel.: 02771/907 120
Fax: 0611/327663040

E-Mail: pressestelle-lahn-dill.ppmh@polizei.hessen.de