LDK: + Beim Einkauf bestohlen Polizei warnt vor Taschendieben + Hakenkreuz geschmiert + Audi gestohlen + Brand in Küche gelöscht +

Dillenburg: Beim Einkauf bestohlen / Polizei warnt vor Taschendieben –

Gestern Nachmittag (28.02.2022) schlug im Aldi in der Kasseler Straße eine Taschendiebin zu. Die Unbekannte lenken ihre Opfer geschickt ab und erbeute das Portemonnaie der Dillenburgerin.

Gegen 13.10 Uhr betrat die Dillenburgerin den Discounter und verstaute ihren Geldbeutel in die Außentasche ihres Mantels. Konzentriert auf ihren Einkauf, bemerkte sie an einem Angebotstisch im Mittelgang, dass ihr Einkaufswagen von einer Frau zur Seite geschoben wurde. Kurz danach entdeckte sie, dass ihr Geldbeutel aus der Manteltasche fehlte. Die Ablenkung mit dem Einkaufswagen nutzte die Diebin offensichtlich, um unbemerkt das Portemonnaie aus dem Mantel zu ziehen. Die Unbekannte erbeutete rund 120 Euro Bargeld sowie den Impfpass der Rentnerin. Zur Täterin kann das Opfer keine genaue Beschreibung abgeben. Die Frau war ca. 160 cm groß und trug einen schwarzen Mantel.

Dieser Fall ist ein gutes Beispiel wie trickreich Diebe auf Beutezug gehen. Gedränge in Einkaufszentren und Geschäften bieten den Langfingern ideale Rahmenbedingungen ihren Opfern das Geld aus der Tasche zu ziehen. Meist nutzen sie Tricks, um ihre Opfer abzulenken und suchen gezielt nach leichter Beute: achtlos und unverschlossen über die Schulter getragene Taschen oder Rucksäcke oder, wie im Fall der Dillenburgerin, eine nicht geschlossene Außentasche einer Jacke, aus der sich der Geldbeutel ziehen lässt.

Die Polizei rät deshalb:

– Halten Sie Handtaschen oder den Rucksack stets geschlossen,
klemmen Sie sie unter den Arm oder tragen Sie sie vorn am
Körper.
– Bewahren sie Geldbeutel, Bargeld oder Karten in Jacken
ausschließlich in den innenliegenden Taschen auf und schließen
sie deren Druckknöpfe und Reißverschlüsse.
– Nehmen Sie grundsätzlich nur so viel Bargeld mit, wie Sie
voraussichtlich an diesem Tag benötigen und nutzen Sie die
Möglichkeit des bargeldlosen Zahlungsverkehrs.
– Handtaschen oder Jacken niemals unbeaufsichtigt lassen und
verstärkt auf die eigenen Wertsachen achten.
Dillenburg: Hakenkreuz und Parolen geschmiert –

Unbekannte besprühten einen Brückensockel in der Dietzhölzstraße. Die Täter brachten ein Hakenkreuz und mehrere Parolen, unter anderem „ACAB“ und „FCK OFF“, auf den Beton auf. Wann genau die Täter dort sprühten, ist derzeit nicht bekannt. Ein Zeuge machte die Polizei gestern Abend (28.02.2022), gegen 17.50 Uhr auf die Graffiti aufmerksam. Hinweise zu den Sprayern nimmt die Dillenburger Polizei unter Tel.: (02771) 9070 entgegen.

Hohenahr: Audi gestohlen –

In der vergangenen Nacht schlugen Autodiebe in der Straße „Hartlingsgärten“ zu. Auf bisher unbekannte Art und Weise überwanden die Täter die Diebstahlsicherungen des schwarzen Audi A6 und machten sich mit dem rund 20.000 Euro teuren Kombi aus dem Staub. An dem Wagen waren die Kennzeichen „LDK-HO 242“ angebracht. Die Polizei sucht Zeugen und fragt: Wer hat die Diebe im Zeitraum von Montagabend (28.02.2022), gegen 19.00 Uhr bis Dienstagmorgen (01.03.2022), gegen 05.45 Uhr beobachtet? Wem sind in diesem Zusammenhang in der Straße „Hartlingsgärten“ Personen oder Fahrzeuge aufgefallen? Wer kann Angaben zum Verbleib des Audis oder seiner Kennzeichen machen? Hinweise erbittet die Wetzlarer Polizei unter Tel.: (06441) 9180.

Wetzlar-Blasbach: Keine Verletzten nach Brand in Küche –

Heute Morgen (01.03.2022), gegen 10.50 Uhr rückten Feuerwehr und Polizei zu einem Brand in der Annagasse aus. Rauchmelder alarmierten die Bewohner, die umgehend das Haus verließen. Die Brandbekämpfer löschten das in einer Küche ausgebrochene Feuer. Der Polizei wurden keine Verletzten bekannt. Derzeit gehen die Ermittler davon aus, dass der Brand durch den unsachgemäßen Gebrauch des Küchenherdes ausgelöst wurde. Angaben zur Höhe des Brandschadens können momentan noch nicht gemacht werden.

Guido Rehr, Pressesprecher

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Mittelhessen
Polizeidirektion Lahn-Dill
Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
Hindenburgstr. 21
35683 Dillenburg
Tel.: 02771/907 120
Fax: 0611/327663040

E-Mail: pressestelle-lahn-dill.ppmh@polizei.hessen.de