LDK: + Unfälle mit Promille + Unfallfluchten in Burg + Motorradfahrer übersehen + Golf geschrottet + Alkohol im Blut und Drogen in der Jacke + Kia auf dem Dach gelandet

Dietzhölztal-Steinbrücken: Reh lässt Audi schleudern –

Mit Untersuchungen im Dillenburger Krankenhaus sowie einer Blutentnahme endete für einen 22-Jährigen am Samstagabend (26.02.2022) der Ausflug in den Straßengraben. Der Eschenburger war gegen 22.00 Uhr mit seinem Audi von Steinbrücken in Richtung Eschenburg-Roth unterwegs. Nach eigenen Angaben wich er einem Reh aus und verlor die Kontrolle über seinen A3. Der Wagen schleuderte in den Straßengraben und kam nach 20 Meter im Buschwerk zum Stehen. Der Unfallfahrer trug Prellungen, Platzwunden und Schnittverletzungen davon – eine Rettungswagenbesatzung transportierte ihn zu weiteren Behandlung ins Dillenburger Krankenhaus. Ein Alkoholtest brachte einen Wert von 0,32 Promille. Der Eschenburger musste sich einer Blutentnahme unterziehen. Auf den 22-Jährigen kommt nun ein Strafverfahren wegen Straßenverkehrsgefährdung zu. Die Schäden an seinem Audi schätzt die Polizei auf rund 13.000 Euro.

Herborn-Hörbach: Kennzeichen verschwunden –

Auf dem Gelände der ehemaligen Firma Henrich schlugen am Wochenende Kennzeichendiebe zu. Im Bereich eines dort ansässigen Kfz-Reparaturbetriebes montierten die Täter beide Nummernschilder „LDK-JM 49“ von einer blauen C-Klasse ab. Zeugen, die die Täter im Zeitraum von Freitag (25.02.2022), gegen 19.00 Uhr und Sonntag (27.02.2022), gegen 15.00 Uhr beobachteten oder die sonst Angaben zum Verbleib der Kennzeichen machen können, werden gebeten sich unter Tel.: (02772) 47950 bei der Herborner Polizei zu melden.

Herborn-Burg: Unfallflucht in der Junostraße –

Nach einer Verkehrsunfallflucht in der Junostraße bittet die Herborner Polizei um Mithilfe. Am Samstag (26.02.2022), zwischen 09.45 Uhr und 10.10 Uhr, parkte in Höhe der Hausnummer 9 ein grauer Passat am Straßenrand. Vermutlich beim Vorbeifahren prallte der flüchtige Unfallfahrer gegen das Heck des Passats und ließ einen Schaden von rund 5.000 Euro zurück. Hinweise zum Unfallfahrer oder dessen Fahrzeug nehmen die Ermittler der Herborner Polizei unter Tel.: (02772) 47050 entgegen.

Herborn-Burg: Außenspiegel abgefahren –

Am Montagmorgen (28.02.2022) fuhr ein flüchtiger Unfallfahrer an einem in der Scheidtstraße geparkten Touran den linken Außenspiegel ab. Der graue SUV parkt zwischen ab 09.00 Uhr in Höhe der Hausnummer 4. Als der Besitzer nach lediglich drei Minuten zu seinem Fahrzeug zurückkehrte, bemerkte er den frischen Unfallschaden. Ein neuer Spiegel wird mindestens 150 Euro kosten. Hinweise erbittet die Herborner Polizei unter Tel.: (02772) 47050.

Bischoffen-Niederweidbach: Linksabbieger übersieht Motorradfahrer –

Eine Knieverletzung trug ein Motorradfahrer nach einem Zusammenstoß am Samstagnachmittag (26.02.2022) mit einem Audi davon. Der 67-jährige Audifahrer war gegen 13.25 Uhr von der Ortsmitte kommend auf der Hauptstraße unterwegs und wollte nach links zum Rewe-Markt abbiegen. Hierbei übersah er den entgegenkommenden Kawasakifahrer. Der konnte nicht mehr bremsen oder ausweichen, prallte mit dem Audi zusammen und stürzte zu Boden. Eine Rettungswagenbesatzung übernahm die Erstversorgung und brachte den 58-jährigen Bischoffener anschließend ins Wetzlarer Krankenhaus. Der ebenfalls in Bischoffen lebende Unfallfahrer blieb unverletzt. Angaben zu den Blechschäden können nicht gemacht werden.

Ehringshausen-Greifenthal: Golf an Leitplanke geschrottet –

Ohne Verletzungen überstand ein Golffahrer am Samstagabend (26.02.2022) einen Aufprall gegen eine Leitplanke. Auf der Landstraße zwischen Greifenstein und Katzenfurt verlor der Ehringshäuser gegen 22.00 Uhr die Kontrolle über seinen Golf, kam nach rechts von der Fahrbahn ab und krachte gegen die Leitplanke. Als sich die den Unfall aufnehmenden Polizisten die Reifen des Golfs genauer anschauten, staunten sie nicht schlecht: Keiner der Pneus wies mehr als ein Millimeter Profiltiefe auf! Die Reparatur der Schutzplanke wird etwa 5.000 Euro kosten, den Schaden am Golf schätzen die Polizisten auf rund 2.500 Euro. Der Wagen war nicht mehr fahrbereit und musste von der Unfallstelle abgeschleppt werden.

Lahnau: Berauscht auf der B49 unterwegs –

Bei einer allgemeinen Verkehrskontrolle ging Wetzlarer Polizisten am frühen Sonntagmorgen (27.02.2022) ein berauschter Opelfahrer ins Netz. Die Ordnungshüter stoppten den Corsafahrer gegen 02.45 Uhr und mussten feststellen, dass er eine Alkoholfahne hatte. Das Display des Alkoholtestgerätes zeigte einen Wert von 1,5 Promille an. Außerdem stellten sie bei ihm eine geringe Menge an Marihuana sicher. Der Leuner räumte ein Drogen, konsumiert zu haben. Die Polizisten nahmen ihn mit auf die Wache, wo er sich einer Blutentnahme unterziehen musste. Zudem stellten sie seinen Führerschein sicher. Wegen der Drogen- und Alkoholfahrt erwartet ihn ein Strafverfahren, außerdem ermitteln die Ordnungshüter wegen Verstöße gegen das Betäubungsmittelgesetz.

Solms-Niederbiel: Auffahrunfall entlarvt Promillefahrerin –

Anzeigen wegen Straßenverkehrsgefährdung sowie wegen Fahrens ohne die erforderliche Fahrerlaubnis folgen auf die Promillefahrt einer 36-jährigen Solmserin. Am Freitagnachmittag (25.02.2022) war sie mit ihrem Benz in der Wetzlarer Straße einem vorausfahrenden Citroen ins Heck geprallt. Polizisten bemerkte ihre Alkoholfahne und ließen sie pusten: die Unfallfahrerin brachte es auf 2,58 Promille. Außerdem ist sie derzeit nicht im Besitz einer erforderlichen Fahrerlaubnis. Es folgte eine Blutentnahme auf der Wetzlarer Wache. Anschließend durfte die Solmserin die Polizeistation wieder verlassen.

Braunfels-Bonbaden: Bei Glätte auf dem Dach gelandet –

Am frühen Sonntagmorgen (26.02.2022) legte ein 22-Jähriger seinen Kia aufs Dach. Der Weilburger hatte gegen 00.30 Uhr auf der Landstraße zwischen Bonbaden und Braunfels seine Geschwindigkeit offensichtlich nicht an die winterlichen Fahrbahnverhältnisse angepasst und die Kontrolle über den Pkw verloren. Der Kia kam nach links von der Fahrbahn ab, überschlug sich und blieb auf dem Dach liegen. Der Unfallfahrer und sein 24-Jähriger Mitfahrer konnten sich alleine aus dem Fahrzeug befreien. Beide in Weilburg lebenden Insassen lehnte die Untersuchung durch eine Rettungswagenbesatzung ab. Der Kia musste abgeschleppt werden. Die Schadenshöhe kann derzeit noch nicht beziffert werden.

Guido Rehr, Pressesprecher

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Mittelhessen
Polizeidirektion Lahn-Dill
Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
Hindenburgstr. 21
35683 Dillenburg
Tel.: 02771/907 120
Fax: 0611/327663040

E-Mail: pressestelle-lahn-dill.ppmh@polizei.hessen.de