POL-LDK: Lahn-Dill-Kreis: wieder einmal rufen falsche Polizeibeamte an.

Gestern Abend (16.11.2020) gingen zahlreiche Mitteilungen von Bürgern bei der Polizei ein, welche Anrufe von falschen Polizeibeamten erhalten haben.

Die bislang Unbekannten stellten sich als Polizeibeamte des LKA (Landeskriminalamt) vor. Diese teilten den Opfern mit, dass eine Bande Einbrecher in unmittelbarer Nähe festgenommen wurde. Bei diesen sei eine Liste gefunden worden, aus der hervorgeht, dass weitere Einbrüche bevorstehen. Die Betrüger befragten ihre Opfer nach Bargeld und Wertgegenständen. Ein Beamter werde vorbeikommen und die Wertgegenstände und das Bargeld in Verwahrung nehmen.

Glücklicherweise fielen die Angerufenen nicht auf die Masche der Betrüger rein, sondern informierten die Ordnungshüter.

Die Polizei warnt deshalb erneut vor der Telefonmasche, bei der insbesondere Senioren und Seniorinnen um ihr Vermögen gebracht werden sollen:

-Die Polizei nimmt kein Bargeld und keine Wertgegenstände von
potentiellen Opfern in Verwahrung.
-Lassen sie sich nicht in ein langes Gespräch verwickeln, beenden
Sie das Gespräch schnellstmöglich
-Übergeben Sie niemals Geld oder Wertgegenstände an fremde
Personen.
-Kontaktieren Sie sofort die Polizei. Achten Sie darauf, dass das
Gespräch mit den Anrufern vorher definitiv beendet wurde.
Kerstin Müller, Pressesprecherin

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Mittelhessen
Polizeidirektion Lahn-Dill
Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
Hindenburgstr. 21
35683 Dillenburg
Tel.: 02771/907 120
Fax: 0611/327663040

E-Mail: pressestelle-lahn-dill.ppmh@polizei.hessen.de