LDK: – Polizei Dillenburg sucht Unfallbeteiligten – Unfallfluchten in Langenaubach und Haiger – PS-Bolide ohne Profil schleudert bei Nässe – Pedelecfahrer übersehen –

Haiger: Betrunken Unfall verursacht / Polizei sucht Unfallstelle –

Eine Verkehrsunfallflucht in Haiger beschäftigt derzeit die Dillenburger Polizei. Der betrunkene Unfallfahrer ist sich sicher einen Pkw touchiert zu haben, bisher konnten die Ermittler keinen entsprechenden Fahrzeugbesitzer ausfindig machen. Der 39-Jährige offenbarte sich am Abend des 28.09.2020 (Montag) einer Angehörigen, die wiederum die Polizei informierte. Der Haigerer war gegen 19.00 Uhr von der Westerwaldstraße in das Wohngebiet Fahler gefahren und hatte eigenen Angaben zufolge auf dem Weg dorthin einen geparkten Pkw touchiert. Der Alkoholtest des Mannes brachte es auf 2,24 Promille. An seinem schwarzen VW „Up“ fanden sich frische Unfallspuren. Bei der Absuche der Fahrtstrecke entdeckten die Polizisten keinen beschädigten Pkw, zudem meldete sich bisher kein Geschädigter. Die Ermittler der Dillenburger Polizei suchen nun nach dem Besitzer des mutmaßlich beschädigten Pkw und bitten ihn sich unter Tel.: (02771) 9070 zu melden.

Haiger-Langenaubach: Geparkten Renault gedotzt –

Einen Schaden von mindestens 1.000 Euro ließ ein flüchtiger Unfallfahrer an einem in der Straße „Am Lindenberg“ geparkten Megane zurück. Der blaue Renault parkte am 07.10.2020 (Mittwoch), zwischen 21.00 Uhr und 21.30 Uhr in Höhe der Hausnummer 22. Derzeit geht die Polizei davon aus, dass der Flüchtige von Breitscheid kommend den Franzosen beim Vorbeifahren touchierte. Ohne sich um den Schaden zu kümmern setzte er seine Fahrt in Richtung Ortsmitte fort. Hinweise zu dem Unfallfahrer nimmt die Dillenburger Polizei unter Tel.: (02771) 9070 entgegen.

Haiger: Beim Rangieren beschädigt –

Am Donnerstagnachmittag (08.10.2020) beschädigte ein unbekannter Fahrzeugführer einen in der Industriestraße abgestellten Seat. Der schwarze Ibiza stand in Höhe der Hausnummer 6. Vermutlich beim Ein- oder Ausparken stieß der Unbekannte gegen das Heck und die hintere Beifahrerseite. Zeugen, die den Unfall am Donnerstag (08.10.2020), zwischen 12.15 Uhr und 14.35 Uhr dort beobachteten, werden gebeten sich unter Tel.: (02771) 9070 mit der Dillenburger Polizei in Verbindung zu setzen.

Wetzlar – A45: 390 PS, nasse Fahrbahn und kaum Profil … –

Auf dem Beschleunigungsstreifen von der A485 auf die A45 in Richtung Dortmund geriet heute Morgen (09.10.2020) ein Mercedesfahrer ins Schleudern. Gegen 07.25 Uhr beschleunigte ein 23-Jähriger den PS-Boliden, um sich in den fließenden Verkehr der Sauerlandlinie einzufädeln. Auf regennasser Fahrbahn verlor der Wetzlarer die Gewalt über den Wagen, schleuderte und überschlug sich. Der Benz landete auf dem Dach. Zudem stellten die den Unfall aufnehmenden Beamten fest, dass die Pneus stark abgefahren waren. Eine Rettungswagenbesatzung kümmerte sich um den Crash-Piloten und brachte ihn zu weiteren Untersuchungen ins Wetzlarer Krankenhaus. Der Benz hat nur noch Schrottwert – die Höhe des Blechschadens kann noch nicht beziffert werden. Bis zur Bergung des Mercedes musste der rechte Fahrstreifen in Richtung Dortmund gesperrt werden.

Wetzlar: Pedelec übersehen –

Mit Verletzungen im Gesicht und an der Hand musste ein Pedelec-Fahrer gestern Abend (08.10.2020) ins Wetzlarer Krankenhaus transportiert werden. Der 61-jährige Biker war gegen 17.50 Uhr auf der Wolfgang-Kühle-Straße von Garbenheim in Richtung Bahnhof unterwegs. Eine 57-jährige Autofahrerin, die von der Rückseite der Rittalarena aus nach links in Richtung Garbenheim einbiegen wollte, übersah den Wetzlarer auf seinem Fahrrad und stieß mit ihm zusammen. Der 61-Jährige stürzte und zog sich leichte Verletzungen zu. Nach einer Erstversorgung durch eine Rettungswagenbesatzung ging es zu weiteren Untersuchungen ins Krankenhaus. Die in Buseck lebende Unfallfahrerin im Skoda blieb unverletzt.

Guido Rehr, Pressesprecher

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Mittelhessen
Polizeidirektion Lahn-Dill
Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
Hindenburgstr. 21
35683 Dillenburg
Tel.: 02771/907 120
Fax: 0611/327663040