POL-LDK: Streit nach Gaststättenbesuch eskaliert in Herborn Nach Messerstichen Not-OP

Gemeinsame Pressemeldung der Staatsanwaltschaft Wetzlar und der Polizeidirektion Lahn-Dill

Herborn: Streit eskaliert / Nach Messerstichen Not-OP

Der Streit um die Heimfahrt nach einem Gaststättenbesuch in Herborn eskalierte am frühen Sonntagmorgen (07.06.2020) in der Kaiserstraße. In der Folge musste ein 20-Jähriger im Dillenburger Krankenhaus notoperiert werden.

Die aus dem Westerwaldkreis stammenden jungen Männer steuerten am Samstagabend die Gaststätte in Herborn an. Als die beiden Fahrer am frühen Sonntagmorgen, gegen 01.45 Uhr die Heimfahrt starten wollten, entstand mit einem bereits stark alkoholisierten Mitfahrer ein Streit. Der 19-Jährige wollte offensichtlich noch nicht nach Hause. Im Verlauf des immer lauter und aggressiver ausgetragenen Disputes flogen die Streithähne letztlich aus der Gaststätte. Auf dem Parkplatz vor dem Eingang eskalierte die Auseinandersetzung. Der 19-Jährige zog ein Messer und wollte auf einen der Fahrer losgehen. Das 20-jährige Opfer ging dazwischen, um zu schlichten. In diesem Verlauf stach der 19-Jährige ihm dreimal mit dem Messer in den Bauch. Die Stiche verfehlten nur knapp die Lunge. Es entstand ein Gerangel an dem sich weitere Personen beteiligten und an dessen Ende der Angreifer entwaffnet wurde. Eine Rettungswagenbesatzung übernahm die Erstversorgung und den anschließenden Transport ins Dillenburger Krankenhaus. Eine Notoperation rettete ihm das Leben – der 20-Jährige ist außer Lebensgefahr und wurde anschließend intensivmedizinisch behandelt. Der Angreifer erlitt durch Schläge und Tritte ebenfalls Verletzungen, die im Wetzlarer Krankenhaus ambulant versorgt wurden. Anschließend verbrachte er die Nacht im Polizeigewahrsam.

Sowohl Täter, als auch Opfer waren stark alkoholisiert. Zudem besteht der Verdacht, dass beide Drogen konsumiert hatten.

Staatsanwaltschaft und Polizei ermitteln wegen eines versuchten Tötungsdeliktes. Auf Anordnung der Staatsanwalt Wetzlar wurde der 19-Jährige am Montag (08.06.2020) einem Haftrichter in Limburg vorgeführt. Dieser ordnete Untersuchungshaft an.

Der Täter ist den Ermittlungsbehörden kein Unbekannter. Er stand in der Vergangenheit insbesondere wegen Rohheitsdelikte bereits mehrfach im Fokus polizeilicher Ermittlungen.

Uwe Braun, Oberstaatsanwalt

Guido Rehr, Polizeihauptkommissar

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Mittelhessen
Polizeidirektion Lahn-Dill
Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
Hindenburgstr. 21
35683 Dillenburg
Tel.: 02771/907 120
Fax: 0611/327663040

E-Mail: pressestelle-lahn-dill.ppmh@polizei.hessen.de