LDK: Diebe brechen in Handyladen in Herborn ein Zwei Männer vorläufig festgenommen

Herborn: In Handyladen eingestiegen / Zwei Männer vorläufig festgenommen

Dank einer aufmerksamen Zeugin klickten am frühen Mittwochmorgen (04.03.2020) in der Herborner Innenstadt bei zwei Einbrechern die Handschellen. Einem dritten Täter gelang die Flucht.

Gegen 03.00 Uhr alarmierte die Zeugin die Polizei. Drei Männer hebelten in der Hauptstraße an der Eingangstür eines Handyladens. Anschließend stiegen zwei von ihnen ein, ihr Komplize stand derweil „Schmiere“ vor dem Laden. Kurz darauf löste der Alarm aus und das Trio rannte mit einer Sporttasche in Richtung Turmstraße davon. Zwei Streifen der Herborner Polizei machten sich sofort auf dem Weg. Einem Funkwagen kam ein weißer Pkw in der Bahnhofstraße entgegen. Die Polizisten stellten ihren Streifenwagen quer und stoppten das Fahrzeug. Der Beifahrer aus dem weißen Pkw floh in Richtung Hintersandparkplatz – der Fahrer und ein im Fond sitzender Mann wurden festgenommen. Im Pkw der beiden 25 und 51 Jahre alten Diebe entdeckten die Polizisten Einbruchswerkzeug, Handschuhe, ein Klappmesser sowie eine Sporttasche mit mehreren Handys. Zum Teil hingen die Sicherungskabel noch an den Telefonen, die die Einbrecher im Laden offensichtlich durchschnitten hatten.

Die Festgenommenen verbrachten den Rest der Nacht in der Gewahrsamszelle der Herborner Polizeistation. In ihren Vernehmungen räumte das Duo den Einbruch ein. Zudem machten die Männer Angaben zur Identität ihres Mittäters. Eine erste Auswertung ihrer Handys führte die Ermittler der Kriminalpolizei zu einem Mann in Hanau, der offensichtlich u.a. mit gestohlenen Handys handelt. Auf Anordnung der Staatsanwaltschaft Limburg stellte eine Richterin des Amtsgerichts Limburg Durchsuchungsbeschlüsse für Wohnungen in Bad Homburg, Darmstadt und in Hanau aus. Kollegen aus Westhessen, Südhessen und Südosthessen durchsuchten daraufhin diese Wohnungen. Hier konnten die Ermittler kein weiteres Diebesgut finden. In dem Fall des Hanauers ergaben sich Hinweise auf eine mögliche Tatbeteiligung an einem Einbruch in der Vorwoche in ein Handygeschäft am Marktplatz in Herborn.

Die Festgenommenen haben die kroatische und serbische Staatsangehörigkeit und Wohnsitze im Rhein-Main-Gebiet. Der Jüngere ist polizeilich noch nicht in Erscheinung getreten. Gegen den 51-Jährigen ermittelte die Polizei wegen eines Diebstahls- und eines Gewaltdeliktes. Auf Entscheidung der Staatsanwaltschaft Limburg durften die beiden Männer wegen fehlender Haftgründe die Polizeistation am 05.03.2020, nach ihrer erkennungsdienstlichen Behandlung, wieder verlassen.

Derzeit prüfen die Ermittler, inwieweit die Männer für weitere Einbrüche als Täter in Betracht kommen.

Guido Rehr, Pressesprecher

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Mittelhessen
Polizeidirektion Lahn-Dill
Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
Hindenburgstr. 21
35683 Dillenburg
Tel.: 02771/907 120
Fax: 0611/327663040

E-Mail: pressestelle-lahn-dill.ppmh@polizei.hessen.de oder
http://www.polizei.hessen.de/ppmh