POL-KB: Bad Wildungen – Einbrecher in Fürstengalerie, Polizei nimmt einen Tatverdächtigen fest

Mehrere Einbrecher waren in der Nacht von Montag auf Dienstag in der Fürstengalerie in Bad Wildungen aktiv. Sie brachen in ein Geschäft ein und stahlen Zigaretten. Ein Tatverdächtiger konnte im Zuge der sofort eingeleiteten Fahndungsmaßnahmen durch die Polizei Bad Wildungen festgenommen werden. Die Polizei bittet um Hinweise zu den noch flüchtigen Mittätern und einem verdächtigen Auto.

Die Täter hebelten gegen 01.00 Uhr ein Fenster zum Einkaufszentrum Fürstengalerie in der Straße Breiter Hagen in Bad Wildungen auf. Sie begaben sich anschließend durch ein Bekleidungsgeschäft zu einem Tabakwarenladen, in den sie gewaltsam eindrangen. Aus diesem Geschäft entwendeten sie eine größere Anzahl von Tabakwaren und einen Wandtresor.

Bei dem Einbruch lösten die Täter einen Alarm aus. Die Bad Wildungen Polizei leitete sofort Fahndungsmaßnahmen ein, die schließlich auch zum Erfolg führten. Ein Tatverdächtiger konnte im Nahbereich des Tatortes festgenommen werden. Bei der weiteren Absuche der Umgebung konnten die Polizisten eine Tasche mit Einbruchswerkzeug und den noch verschlossenen Wandtresor auffinden. Die Gegenstände wurden sichergestellt. Es entstand Sachschaden in Höhe von etwa 5.000 Euro.

Die weiteren Ermittlungen werden von der Kriminalpolizei Korbach geführt. Die Ermittler gehen davon aus, dass der Tatverdächtige noch mindestens zwei Mittäter hatte. Im Zusammenhang mit dem Einbruch in die Fürstengalerie könnte auch ein silberfarbener SUV mit einem WIL-Kennzeichen (Wittlich, Rheinland-Pfalz) stehen.

Bei dem Tatverdächtigen handelt es sich um einen 31-jährigen Osteuropäer, der nach bisherigen Erkenntnissen keinen Wohnsitz in Deutschland hat. Die Staatsanwaltschaft Kassel prüft derzeit, ob ein Untersuchungshaftbefehl beantragt wird.

Zeugen, die Hinweise zu dem Einbruch oder dem beschriebenen Auto geben können, werden gebeten, sich bei der Polizeistation Bad Wildungen unter der Tel-Nr. 05621/70900 oder bei der Kriminalpolizei Korbach unter 05631/9710 zu melden

Dirk Richter Kriminalhauptkommissar

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Nordhessen
Polizeidirektion Waldeck-Frankenberg
Pommernstr. 41
34497 Korbach
Pressestelle

Telefon: 05631/971 160 oder -161
Fax: 05631/971 165
E-Mail: pp-poea-korbach-ast.ppnh@polizei.hessen.de