KS: Landkreis Werra-Meißner: Wohnhausbrand in Bad Sooden-Allendorf mit zwei verletzten Person

Am frühen Montagmorgen, 20.06.2022, gegen 01:15 Uhr, ereignete sich in Bad Sooden-Allendorf in der Straße Unter der Landwehr ein Wohnhausbrand. Vermutlich aufgrund eines Blitzeinschlages geriet der Dachstuhl eines Einfamilienwohnhauses in Vollbrand. Durch den Brand wurden der 78-jährige männliche Hausbewohner und der 35-jährige männliche Nachbar, der als Ersthelfer tätig war, verletzt. Beide Personen wurden mittels Rettungswagen in ein Krankenhaus verbracht. Nach ersten Erkenntnissen erlitten beide Personen eine Rauchgasintoxikation. Durch die eingesetzten Feuerwehren aus dem Bereich Bad Sooden-Allendorf konnte der Brand schnell unter Kontrolle gebracht werden. Die Löscharbeiten waren gegen 02:00 Uhr beendet. Durch den Brand entstand ein Sachschaden an dem Einfamilienwohnhaus in Höhe von ca. 150.000,- Euro. Nachbarhäuser oder weitere Personen wurden nicht in Mitleidenschaft gezogen. Zum Zeitpunkt des Brandausbruchs herrschte ein Gewitter über der Ortslage Bad Sooden-Allendorf. Die weiteren polizeilichen Ermittlungen werden durch die Kriminalpolizei in Eschwege geführt.

Frank Jochheim, Erster Polizeihauptkommissar

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Nordhessen
Grüner Weg 33
34117 Kassel
Polizeiführer vom Dienst (PvD)

Telefon: +49 561-910 0
E-Mail: ppnh@polizei.hessen.de

Während der Regelarbeitszeit
Pressestelle
Telefon: 0561/910 10 20 bis 23