KS: Zwei Taten mit Ablenkung durch Landkarte: Ein Senior bestohlen, ein anderer beraubt; Kripo sucht Zeugen

Kassel: Zu zwei Straftaten, bei denen der Täter eine Landkarte zur Ablenkung der Opfer einsetzte, kam es am gestrigen Donnerstag innerhalb kurzer Zeit in Kassel. Beim ersten Fall gelang es dem Unbekannten am Vormittag in der Nordstadt, einen Senior am Tisch einer Bäckerei in der Fiedlerstraße zu bestehlen. Wenig später beim zweiten Fall in der Kohlenstraße bemerkte das andere Opfer, dass der Täter ihm sehr nahekam und ging daraufhin weg. Der Unbekannte folgte dem Mann jedoch, streckte ihn mit einem Faustschlag nieder und raubte ihm die Geldbörse. Da sich die Beschreibung des Täters in beiden Fällen stark ähnelt und jeweils eine Landkarte zum Einsatz kam, ist es nicht unwahrscheinlich, dass es sich um ein und denselben Täter handelte. Die Kasseler Kripo bittet nun um Hinweise auf den Unbekannten.

Die erste Tat ereignete sich gegen 11:15 Uhr. Der Täter hatte bei einem Einkaufsmarkt in der Fiedlerstraße am Tisch einer Bäckerei einen 89-Jährigen aus Kassel angesprochen, eine große Landkarte auf dem Tisch ausgebreitet und ihn in gebrochenem Deutsch etwas gefragt. Die Ablenkung nutzte der Trickdieb jedoch, um dem Senior die Geldbörse samt Ausweisen und Bargeld aus der Jackentasche zu stehlen. Anschließend flüchtete der dreiste Dieb in Richtung Eisenschmiede und stieg dort in einen grauen VW Golf älteren Baujahrs, in dem ein zweiter Mann saß. Das Fahrzeug war dann in Richtung Holländische Straße weggefahren. Gegen 13 Uhr kam es zu dem zweiten Fall. Wieder wurde ein Senior, dieses Mal ein 67-Jähriger aus Kassel an der Bushaltestelle Kohlenstraße, von einem Unbekannten angesprochen. Nach ersten Aussagen des Opfers hatte der Täter zunächst ebenfalls mit einer Landkarte und dann mit Wechseln von Geld versucht, ihn abzulenken. Als der Rentner schließlich wegging, weil ihm der Unbekannte sehr nahekam, folgte dieser ihm und schlug ihn mit der Faust ins Gesicht. Der Täter griff sich die Geldbörse des Opfers mitsamt Bargeld und flüchtete. Der 67-Jährige erlitt durch den Angriff Verletzungen im Gesicht und wurde anschließend in einem Krankenhaus behandelt.

In beiden Fällen wird der Täter als ein etwa 1,65 bis 1,70 Meter großer, ca. 50 Jahre alter Mann mit kräftiger, dicklicher Statur und dunklen kurzen Haaren beschrieben, der gebrochenes Deutsch mit einem osteuropäisch klingenden Akzent sprach.

Die Kasseler Kripo sucht nun nach Zeugen, die Beobachtungen im Zusammenhang mit einer der Taten gemacht haben und Hinweise auf den Täter geben können. Hinweise nimmt die die Polizei in Kassel unter Tel. 0561 – 9100 entgegen.

Rückfragen bitte an:

Matthias Mänz
Pressesprecher
Tel. 0561 – 910 1020

Polizeipräsidium Nordhessen
Grüner Weg 33
34117 Kassel
Pressestelle

Telefon: +49 561 910 1020 bis 23
Fax: +49 611 32766 1010
E-Mail: poea.ppnh@polizei.hessen.de

Außerhalb der Regelarbeitszeit
Polizeiführer vom Dienst (PvD)
Telefon: +49 561-910-0
E-Mail: ppnh@polizei.hessen.de