KS: Offenbar berauschter E-Scooter-Fahrer kurz nach erster Festnahme gleich wieder erwischt: Zwei Anzeigen gegen 21-Jährigen

Kassel-Mitte: Beim Start ihrer Streifenfahrt am Polizeipräsidium wurde eine Streife des Polizeireviers Mitte am gestrigen Dienstagabend auf einen E-Scooter-Fahrer aufmerksam, der die Joseph-Beuys-Straße in Richtung Reuterstraße fuhr. Die Beamten entschlossen sich, den jungen Mann auf dem Elektroroller hinsichtlich seiner Fahrtauglichkeit zu überprüfen und stoppten ihn gegen 21:30 Uhr unweit des Polizeigebäudes. Wie sie dabei bemerkten, zeigte der Fahrer Auffälligkeiten, die auf eine Drogenbeeinflussung hindeuteten. Ein Drogenvortest schlug schließlich auch auf Amphetamin und Cannabis in seinem Urin an, weshalb der 21-Jährige aus Kassel die Streife zur Blutentnahme mit aufs Revier begleiten musste. Dort leiteten die Beamten ein Verfahren wegen Verstoßes gegen das Betäubungsmittel sowie Fahrens unter Drogeneinfluss gegen ihn ein. Anschließend entließen ihn sie wieder von der Dienststelle, damit er seinen nur kurzen Heimweg antreten konnte. Nur wenige Augenblicke später staunte eine andere Streife des Reviers Mitte allerdings nicht schlecht, als sie genau den jungen Mann, der eben noch wegen des Verdachts des Fahrens unter Drogeneinfluss bei ihren Kollegen auf der Wache gesessen hatte, auf seinem E-Scooter fahrend in der Schillerstraße entdeckten. Wie die Beamten berichten, soll der erneut Ertappte noch versucht haben, schnell abzusteigen und ein Schieben vorzutäuschen. Nichtsdestotrotz leiteten die Polizisten ein zweites Strafverfahren gegen den 21-Jährigen ein. Darüber hinaus stellten sie dieses Mal auch seinen E-Scooter sicher, um ein nochmaliges Fahren zu verhindern.

Rückfragen bitte an:

Matthias Mänz
Pressesprecher
Tel. 0561 – 910 1020

Polizeipräsidium Nordhessen
Grüner Weg 33
34117 Kassel
Pressestelle

Telefon: +49 561 910 1020 bis 23
Fax: +49 611 32766 1010
E-Mail: poea.ppnh@polizei.hessen.de

Außerhalb der Regelarbeitszeit
Polizeiführer vom Dienst (PvD)
Telefon: +49 561-910-0
E-Mail: ppnh@polizei.hessen.de