KS: Brand von Gartenhütten in Kleingartengelände: Keine Hinweise auf vorsätzliche Brandstiftung, Ursache noch unklar

Kassel-Bettenhausen: In der Nacht zum Sonntag kam es auf dem Gelände eines Kleingartenvereins an der Lilienthalstraße zum Brand mehrerer Gartenhütten. Das Feuer war Feuerwehr und Polizei gegen 2 Uhr in der Nacht gemeldet worden. Wie die eingesetzten Beamten des Kriminaldauerdienstes berichten, standen im weiteren Verlauf auf drei Parzellen vier nah beieinander stehende, massiv gebaute Gartenhütten weitestgehend in Vollbrand und wurden letztlich größtenteils zerstört. Der Sachschaden beläuft sich nach ersten vorsichtigen Schätzungen auf ca. 50.000 Euro. Die weiteren Ermittlungen zur Brandursache führen die Beamten des für Brände zuständigen Kommissariats 11 der Kasseler Kripo. Sie haben die Brandstelle am heutigen Tag aufgesucht. Wie die ersten Ermittlungen ergaben, hatte das Feuer offenbar von einer Hütte auf die anderen übergegriffen. Die genaue Brandursache konnte noch nicht abschließend geklärt werden. Hinweise auf eine vorsätzliche Brandstiftung liegen derzeit nicht vor. Die weiteren Ermittlungen dauern an.

Rückfragen bitte an:

Matthias Mänz
Pressesprecher
Tel. 0561 – 910 1020

Polizeipräsidium Nordhessen
Grüner Weg 33
34117 Kassel
Pressestelle

Telefon: +49 561 910 1020 bis 23
Fax: +49 611 32766 1010
E-Mail: poea.ppnh@polizei.hessen.de

Außerhalb der Regelarbeitszeit
Polizeiführer vom Dienst (PvD)
Telefon: +49 561-910-0
E-Mail: ppnh@polizei.hessen.de