POL-KS: Bewohner kommt nach Hause und trifft auf Einbrecher: Festgenommener 27-Jähriger wird Haftrichter vorgeführt

Kassel-Rothenditmold: Der Bewohner der Dachgeschosswohnung eines Mehrfamilienhauses in der Wolfhager Straße erlebte am gestrigen Dienstagnachmittag, als er gegen 17:30 Uhr mit seinem Hund nach Hause kam, eine böse Überraschung. Zunächst musste er feststellen, dass seine Wohnungstür aufgebrochen wurde und offen stand. Zudem traf er in seiner Wohnung auf einen Einbrecher, der bereits mehrere Gegenstände von ihm bei sich trug. Gemeinsam mit dem Hausverwalter gelang es dem 23-jährigen Einbruchsopfer, den ungebetenen Gast bis zum Eintreffen der alarmierten Streife des Polizeireviers Nord festzuhalten. Die Beamten nahmen dort schließlich einen 27-Jährigen in Empfang, der bulgarischer Staatsbürger ist und angab, in Berlin zu wohnen. Die ersten Ermittlungen der Beamten des Kriminaldauerdienstes (KDD) ergaben am Abend, dass der Festgenommene aber nicht wie angegeben in Berlin wohnhaft ist. Der 27-Jährige musste aus diesem Grund zunächst in Polizeigewahrsam bleiben. Am heutigen Mittwoch übernahmen die Beamten des für Einbrüche Kommissariats 21/22 der Kasseler Kripo den Fall. Da dem 27-Jährigen ein Wohnungseinbruchdiebstahl vorgeworfen wird und er offenbar keinen festen Wohnsitz in Deutschland hat, wird er heute nun einem Haftrichter vorgeführt, der über die Anordnung der Untersuchungshaft entscheidet.

Rückfragen bitte an:

Matthias Mänz
Pressesprecher
Tel. 0561 – 910 1020

Polizeipräsidium Nordhessen
Grüner Weg 33
34117 Kassel
Pressestelle

Telefon: +49 561 910 1020 bis 23
Fax: +49 611 32766 1010
E-Mail: poea.ppnh@polizei.hessen.de

Außerhalb der Regelarbeitszeit
Polizeiführer vom Dienst (PvD)
Telefon: +49 561-910-0
E-Mail: ppnh@polizei.hessen.de