KS: Gewaltattacke im Bahnhof Fulda

Opfer einer Gewalttat wurde eine 24-jährige Frau aus Würzburg gestern Abend (15.3./19:50 Uhr) im Bahnhof Fulda an der Kasse eines Drogeriemarktes. Ein 34-jähriger Wohnsitzloser schlug unvermittelt mit der Faust gegen den Kopf der Frau. Anschließend flüchtete er aus dem Bahnhof.

Die durch eine Zeugin verständigte Streife des Bundespolizeireviers Fulda konnte den Mann nach kurzer Fahndung stellen und festnehmen. Für weitere polizeiliche Maßnahmen musste der 34-Jährige die Beamten zum Revier begleiten.

Verletzung am Kopf

Durch den Schlag erlitt die Frau eine Schwellung der linken Kopfseite. Sie wurde durch den verständigten Rettungsdienst im Bundespolizeirevier Fulda behandelt.

Da der Mann einen offensichtlich verwirrten Eindruck machte, wurde er nach Abschluss der Maßnahmen in die psychiatrische Abteilung des Klinikums Fulda gebracht und eingewiesen.

Die Bundespolizeiinspektion Kassel hat die Ermittlungen aufgenommen und gegen den 34-Jährigen ein Strafverfahren wegen ,,Körperverletzung“ eingeleitet.

Rückfragen bitte an:

Bundespolizeiinspektion Kassel
Heerstr. 5
34119 Kassel
Pressesprecher
Ibrahim Aras
Telefon: 0561/81616 – 1010
E-Mail: bpoli.kassel.presse@polizei.bund.de