KS: Bedrohung im Zug – Bundespolizei sucht Zeugen

Im Rahmen von Ermittlungen wegen einer Bedrohung mit einem Messer, während der Zugfahrt von Rotenburg nach Wildeck-Hönebach, sucht die Bundespolizei Kassel nach Zeugen.

Bereits am 5. März 2022 soll ein 20-Jähriger aus Rotenburg an der Fulda einen 23 Jahre alten Mann aus Wildeck-Hönebach während der Zugfahrt mit einem Messer bedroht und zudem beleidigt haben.

Das Opfer erzählte der Polizei, dass er am Tattag, um 20:53 Uhr, in Rotenburg in den Zug gestiegen sei. Danach wäre es zum Aufeinandertreffen mit dem 20-Jährigen gekommen, der ihn während der Fahrt beleidigt und sogar mit einem Messer bedroht hätte.

Der 23-Jährige blieb unverletzt.

Seit gestern (14.3.) hat die Bundespolizeiinspektion Kassel die Ermittlungen übernommen.

Zeugen gesucht!

Wer Angaben zu dem Vorfall am 5. März machen kann, wird gebeten, sich bei der Bundespolizei unter der Tel.-Nr. 0561 816160 oder über www.bundespolizei.de zu melden.

Rückfragen bitte an:

Bundespolizeiinspektion Kassel
Heerstr. 5
34119 Kassel
Pressesprecher
Klaus Arend
Telefon: 0561/81616 – 1011; Mobil: 0175/90 28 384
E-Mail: bpoli.kassel.presse@polizei.bund.de