KS: Nächtliche Serie von Auto-Aufbrüchen in Oberzwehren: Streife nimmt Verdächtigen nach Flucht auf gestohlenem E-Scooter fest

Kassel-Oberwehren: In der Nacht zum heutigen Montag kam es im Kasseler Stadtteil Oberzwehren zu einer Serie von Auto-Aufbrüchen. Im Laufe des heutigen Tages haben sich inzwischen mehr als zehn betroffene Auto-Besitzer aus verschiedenen Straßen in Oberzwehren bei der Polizei gemeldet. In der Nacht war einer Streife des Polizeireviers Süd-West dank der Mitteilung eines aufmerksamen Zeugen sogar die Festnahme eines Tatverdächtigen gelungen. Der bereits bestens bei der Polizei bekannte 31-Jährige aus Kassel versuchte noch vergeblich auf einem gestohlenen E-Scooter vor den Beamten zu flüchten. Da gegen ihn bereits ein Haftbefehl vorlag, brachten ihn die Polizisten anschließend in die Justizvollzugsanstalt in Wehlheiden. Zudem wird gegen ihn nun wegen der Auto-Aufbrüche und weiterer Straftaten ermittelt.

Die Meldung des Zeugen war gegen 4:30 Uhr in der Nacht über den Notruf 110 bei der Polizei eingegangen. Wie der Anwohner aus der Straße „Unter dem Riedweg“ schilderte, mache sich gerade ein Mann an einem geparkten VW UP zu schaffen. Der Täter soll eine Scheibe eingeschlagen, vermutlich etwas entwendet und dann mit einem E-Scooter die Flucht ergriffen haben. Die sofort eingeleitete Fahndung führte dazu, dass die Streife des Reviers Süd-West wenige Augenblicke später eine wie vom Zeugen beschriebene Person in der Waldmannstraße entdeckte. Der Tatverdächtige flüchtete mit dem E-Scooter zunächst bis in die Kronenackerstraße, wo er das Zweirad zurückließ und zu Fuß in die Gärten von Mehrfamilienhäusern flüchtete. Dort gelang den nacheilenden Polizisten die Festnahme des 31-Jährigen. Bei ihm fanden sie mutmaßliches Diebesgut aus aufgebrochenen Fahrzeugen. Der 31-Jährige ist nach eigener Aussage drogensüchtig. Da er zusätzlich im Verdacht stand, drogenberauscht mit dem E-Scooter geflüchtet zu sein, wird gegen ihn auch wegen der Drogenfahrt ermittelt. Weitere Ermittlungen zu dem Diebstahl des E-Scooters, der im Dezember am Festplatz Schwanenwiese gestohlen wurde, sowie zu den anderen, zahlreichen Auto-Aufbrüchen in Oberzwehren in der vergangenen Nacht dauern derzeit ebenfalls an.

Rückfragen bitte an:

Matthias Mänz
Pressesprecher
Tel. 0561 – 910 1020

Polizeipräsidium Nordhessen
Grüner Weg 33
34117 Kassel
Pressestelle

Telefon: +49 561 910 1020 bis 23
Fax: +49 611 32766 1010
E-Mail: poea.ppnh@polizei.hessen.de

Außerhalb der Regelarbeitszeit
Polizeiführer vom Dienst (PvD)
Telefon: +49 561-910-0
E-Mail: ppnh@polizei.hessen.de