KS: Schutz vor Cybercrimephänomenen: Kostenlose digitale Vortragsreihe des Polizeipräsidiums Nordhessen

Das Polizeipräsidium Nordhessen bietet in Zusammenarbeit mit den Volkshochschulen Region Nordhessen sowie weiteren regionalen Netzwerkpartnern im laufenden Frühjahr/Sommer-Semester acht digitale Präventionsvorträge aus dem Bereich Cybercrime an. Von den VHS-Standorten Region Kassel, Werra-Meißner, Schwalm-Eder sowie Waldeck-Frankenberg werden dabei in Patenschaft jeweils zwei Kurse ausgerichtet. Im Zeitraum März bis Juni sind an folgenden Diensttagen, immer beginnend um 18.00 Uhr, folgende Themen vorgesehen:

08.03.2022: Fake Love – Liebesbetrug im Internet

22.03.2022: Zwischen talken und stalken

05.04.2022: Gefahren im Internet sicher begegnen

03.05.2022: Bankkunden im Visier von Betrügern

17.05.2022: Betrugsmaschen im Internet

31.05.2022: Smarte Geräte sicher nutzen

14.06.2022: Datendiebstahl – Darknet – Digitaler Nachlass

28.06.2022: Sicherheit für mobile Endgeräte

Die Vorträge werden von der Fachberaterin für Cybercrimeprävention, Kriminalhauptkommissarin Aniane Emde, gehalten. Neben der Sensibilisierung zu entsprechenden Cybercrimephänomenen geht es auch um die Erhöhung der technischen Sicherheit für internetfähige Endgeräte.

Als zentrale Plattform für eine Kurssuche und deren Buchung steht im VHS-Verbund die Homepage www.vhs-nordhessen.de zur Verfügung. Eine Anmeldung ist aber auch über die o.a. VHS-Standorte möglich.

Auf der Homepage des Polizeipräsidiums Nordhessen (Fachberatung Cybercrime) sind alle öffentlichen Termine unter https://k.polizei.hessen.de/1909473852 eingestellt.

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Nordhessen
Grüner Weg 33
34117 Kassel
Pressestelle

Telefon: +49 561 910 1020 bis 23
Fax: +49 611 32766 1010
E-Mail: poea.ppnh@polizei.hessen.de

Außerhalb der Regelarbeitszeit
Polizeiführer vom Dienst (PvD)
Telefon: +49 561-910-0
E-Mail: ppnh@polizei.hessen.de