KS: Rucksack während der Zugfahrt gestohlen – Bundespolizei sucht Zeugen

Opfer eines Diebstahls wurde Freitagvormittag (25.2.) ein 48-jähriger Mann aus Wiesbaden. Die Tat ereignete sich in einem Regionalexpress (Zugnummer: 4154) während der Fahrt von Frankfurt a.M. in Richtung Kassel. Der 48-Jährige saß im mittleren Abteil (untere Ebene) des Doppelstockwagens. Nach dem Zwischenhalt im Bahnhof Marburg ging der Mann auf die Toilette und ließ seinen Rucksack am Platz liegen. Erst nach Ankunft in Kassel stellte er das Fehlen des Rucksacks samt Inhalt fest. In dem schwarzbraunen Rucksack waren verschiedene Kleidungsstücke, ein Blasinstrument sowie diverse Schriftstücke von persönlichem Wert. Der Schaden beläuft sich auf etwa 250 Euro.

Wer Angaben zu dem Fall machen kann, wird gebeten, sich bei der Bundespolizeiinspektion Kassel unter der Telefonnummer 0561 81616-0 zu melden oder über www.bundespolizei.de.

Rückfragen bitte an:

Bundespolizeiinspektion Kassel
Heerstr. 5
34119 Kassel
Pressesprecher
Ibrahim Aras
Telefon: 0561/81616 – 1010
E-Mail: bpoli.kassel.presse@polizei.bund.de