KS: Einbrecher nach Einstieg in Werkstatt festgenommen: Zeugen gesucht


Einbrecher nach Einstieg in Werkstatt festgenommen: Zeugen gesucht

Kassel-Forstfeld:

Ein zunächst Unbekannter ist am vergangenen Samstagabend um ca. 17:45 Uhr in eine Kraftfahrzeugwerkstatt im Kasseler Ortsteil Forstfeld eingebrochen. Mit der Beute flüchtete der Einbrecher zunächst. Durch das beherzte Eingreifen eines Zeugen, der den Einbrecher verfolgte, konnte ein 61-jähriger Tatverdächtiger noch in der Nähe des Tatorts festgenommen werden. Die mit den weiteren Ermittlungen betrauten Beamten des Kommissariats 21/22 der Kasseler Kripo erbitten weitere Zeugenhinweise.

Werkstatteinbruch am Abend

Der Zeuge befuhr gegen 17:45 Uhr das Firmengelände in der Kasseler Forstfeldstraße, in welcher mehrere Firmen ansässig sind. Er stellte bei der Kraftfahrzeugwerkstatt eine eingeschlagene Scheibe und eine davorstehende Leiter fest und verständigte die Polizei sowie die Werkstattinhaber.

Wie die zur Anzeigenaufnahme und Spurensuche eingesetzten Beamten des Kasseler Kriminaldauerdienstes berichteten, war der Täter in mehrere Räumlichkeiten der Werkstatt sowie zwei weiteren angrenzenden Firmen eingedrungen und hatte bereits Gegenstände zum Abtransport bereitgelegt sowie eine kleinere Summe Bargeld eingesteckt. Dabei war er mit brachialer Gewalt vorgegangen, indem er mehrere Scheiben mit Pflastersteinen einwarf, bzw. mit einem größeren Werkzeug einschlug. Es entstand Sachschaden in Höhe von 1.500 Euro. Ein weiterer Zeuge hatte ebenfalls von dem Einbruch Kenntnis erlangt und sah den Täter noch auf dem Firmengelände zu Fuß flüchten. Der Zeuge konnte den Einbrecher aufhalten und anschließend an die hinzugeeilte Streife des Polizeireviers Ost übergeben.

Zeugen gesucht

Weitere Zeugen, die am Samstagabend verdächtigen Personen oder Fahrzeuge im Bereich der Werkstatt oder den Tatablauf im Bereichs des Firmengeländes in der Forstfeldstraße beobachtet haben, melden sich bitte beim Polizeipräsidium Nordhessen unter Tel.: 0561-9100.

Rückfragen bitte an:

Frank Siebert
Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
Tel.: 0561 – 910 1008

Polizeipräsidium Nordhessen
Grüner Weg 33
34117 Kassel
Pressestelle

Telefon: +49 561 910 1020 bis 23
Fax: +49 611 32766 1010
E-Mail: poea.ppnh@polizei.hessen.de

Außerhalb der Regelarbeitszeit
Polizeiführer vom Dienst (PvD)
Telefon: +49 561-910-0

(Visited 26 times, 1 visits today )