KS: Folgemeldung 2 zum Unfall bei Carlsdorf: Drei Frauen verletzt; Straße wieder frei

(Beachten Sie bitte auch unsere heute unter https://www.presseportal.de/blaulicht/pm/44143 veröffentlichte Erst- und Folgemeldung zu dem Unfall.)

Hofgeismar (Landkreis Kassel): Bei dem schweren Unfall, der sich heute um kurz nach 11 Uhr zwischen Hofgeismar und Carlsdorf ereignete, sind drei Frauen aus Hofgeismar verletzt worden. Die Insassinnen eines Autos, zwei 19 und 23 Jahre alte Frauen, erlitten eher leichte Verletzungen und wurden von den Rettungskräften in Krankenhäuser gebracht. Die Fahrerin des anderen Wagens zog sich schwere, jedoch nach derzeitigem Kenntnisstand nicht lebensgefährliche Verletzungen zu. Auch sie wurde in ein Krankenhaus gebracht. Ihre 21 Jahre alte Beifahrerin blieb unverletzt.

Wie die am Unfallort eingesetzten Beamten der Polizeistation Hofgeismar berichten, waren beide Fahrzeuge im Begegnungsverkehr zusammengestoßen. Die 19-Jährige befuhr die L 3229 von Carlsdorf kommend in Richtung Hofgeismar. Etwa 300 Meter hinter dem Ortsausgang von Carlsdorf war sie nach derzeitigem Ermittlungsstand mit ihrem Lada zunächst auf die unbefestigte Bankette gefahren, verlor daraufhin die Kontrolle über den Wagen und geriet in den Gegenverkehr. Dort stieß sie frontal mit dem 2’er BMW der 58-Jährigen zusammen. An beiden Fahrzeugen waren Totalschäden entstanden. Die Autos mussten abgeschleppt werden. Der Sachschaden beläuft sich insgesamt auf rund 15.000 Euro.

Aufgrund der Rettungs- und Bergungsarbeiten musste die L 3229 bis etwa 12:40 Uhr voll gesperrt werden, wodurch es zu Verkehrsbehinderungen kam.

Matthias Mänz Pressesprecher Tel. 0561 – 910 1020

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Nordhessen
Grüner Weg 33
34117 Kassel
Pressestelle

Telefon: +49 561 910 1020 bis 23
Fax: +49 611 32766 1010
E-Mail: poea.ppnh@polizei.hessen.de

Außerhalb der Regelarbeitszeit
Polizeiführer vom Dienst (PvD)
Telefon: +49 561-910-0