KS: Zeugen nach mutmaßlichem Handtaschenraub in Rothenditmold gesucht

Kassel-Rothenditmold:

Am frühen Samstagmorgen wurde die Polizei zu einem Handtaschenraub im Kasseler Stadtteil Rothenditmold gerufen. Wie eine 49-jährige Frau aus Kassel bei Eintreffen der ersten Streifen berichtete, war sie zu Fuß unterwegs gewesen, als sich ein unbekannter Mann von hinten angenähert, sie zu Boden gestoßen und ihre Handtasche geraubt haben soll. Dadurch erlitt sie leichte Verletzungen im Gesicht und an der Hand. Die sofort eingeleitete Fahndung nach dem geflüchteten Räuber führte nicht mehr zum Erfolg. Nun suchen die Ermittler des zuständigen Kommissariats 35 der Kasseler Kripo nach Zeugen, die Hinweise zur Tat oder auf den Täter geben können.

Wie die 49-Jährige gegenüber den aufnehmenden Beamten des Kasseler Kriminaldauerdienstes angab, hatte sich der Raub gegen 06:40 Uhr im Bereich Maybachstraße/ Wolfhager Straße ereignet. Dort hätte sie der Täter von hinten angegriffen und ihr anschließend die Handtasche entrissen. Mit der Beute sei der Unbekannte in Richtung Naumburger Straße geflüchtet. Es soll sich um einen etwa 1,65 Meter großen Mann mit kräftiger Statur gehandelt haben, der insgesamt dunkel gekleidet war und ein Oberteil mit Kapuze trug. Die gestohlene Handtasche konnte am Samstagnachmittag in einem Altpapiercontainer an der Straßenecke Breithauptstraße/ Naumburger Straße aufgefunden werden. Nach bisherigen Erkenntnissen hatte der Täter daraus Bargeld entnommen und die Tasche anschließend entsorgt.

Zeugen, die den Ermittlern des K 35 Hinweise auf den Täter geben können oder Beobachtungen am Ablageort der Handtasche gemacht haben, melden sich bitte unter Tel.: 0561-9100 bei der Kasseler Polizei.

Rückfragen bitte an:

Ulrike Schaake
Pressesprecherin
Tel.: 0561 – 910 1021

Polizeipräsidium Nordhessen
Grüner Weg 33
34117 Kassel
Pressestelle

Telefon: +49 561 910 1020 bis 23
Fax: +49 611 32766 1010
E-Mail: poea.ppnh@polizei.hessen.de

Außerhalb der Regelarbeitszeit
Polizeiführer vom Dienst (PvD)
Telefon: +49 561-910-0