KS: Haftbefehl – Reise endet in Kassel

Eine 41-Jährige ging der Bundespolizei am Donnerstag (17.12.), gegen 15 Uhr, im Kasseler Hauptbahnhof ins Netz.

Bei der Identitätsüberprüfung stellten die Beamten fest, dass die Frau aus Spangenberg (Schwalm-Eder-Kreis/Hessen) mittels Haftbefehl gesucht wird.

Wegen zwei Diebstählen und Leistungserschleichungen in drei Fällen hatte die Staatsanwaltschaft Kassel die Frau zur Festnahme ausgeschrieben. Da sie die Ersatzstrafe in Höhe von 1600 Euro nicht zahlen konnte, wurde sie in die Justizvollzugsanstalt Frankfurt/Main-Preungesheim eingeliefert.

Rückfragen bitte an:

Bundespolizeiinspektion Kassel
Heerstr. 5
34119 Kassel
Bernd Kraus
Pressesprecher
Telefon: 0561/81616 – 1010
Mobil: 0173 5763291