KS: Betrunkener Autofahrer gibt sich als Polizist aus und fordert Passanten zum Aufziehen von Mund-Nasen-Bedeckung auf

Kassel-Niederzwehren: Eine Streife des Polizeireviers Süd-West wurde am Samstagmorgen gegen 6:50 Uhr von einem Passanten in die Frankfurter Straße nach Kassel-Niederzwehren gerufen. Der Grund war ein Autofahrer, der den Anrufer zum Anlegen einer Mund-Nasen-Bedeckung aufgefordert und sich anschließend mit einem merkwürdigen Ausweis als Polizeibeamter ausgegeben habe. Zudem sei der angebliche Polizist ihm im weiteren Verlauf mit seinem Auto von der Tankstelle an der Ecke Dittershäuser Straße bis zur Straße „Wartekuppe“ gefolgt und habe mehrfach seinen Ausweis verlangt, so der 24-Jährige aus Kassel gegenüber der Streife. Wie die Beamten vor Ort herausfanden, ist der 26-Jährige aus Kassel, der sich als Polizist ausgab, kein Beamter. Er hatte dem 24-Jährigen als vermeintlichen Dienstausweis der Polizei offenbar einen Gefahrgutführerschein vorgehalten. Darüber hinaus stellten die Beamten des Polizeireviers Süd-West bei ihm deutlichen Alkoholgeruch fest. Ein Atemalkoholtest ergab schließlich einen Wert von über 1,7 Promille. Der 26-Jährige musste die Streife aus diesen Gründen mit zur Dienststelle begleiten, wo ihm eine Blutprobe entnommen und der Führerschein sichergestellt wurde. Er muss sich nun wegen Trunkenheitsfahrt und Amtsanmaßung verantworten.

Matthias Mänz Pressesprecher Tel. 0561 – 910 1020

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Nordhessen
Grüner Weg 33
34117 Kassel
Pressestelle

Telefon: +49 561 910 1020 bis 23
Fax: +49 611 32766 1010
E-Mail: poea.ppnh@polizei.hessen.de

Außerhalb der Regelarbeitszeit
Polizeiführer vom Dienst (PvD)
Telefon: +49 561-910-0