KS: Unbekannter Lkw verliert große Menge Diesel nach Unfall auf Raststätte Kassel-Ost: Polizei bittet um Hinweise

Raststätte Kassel-Ost (A 7, Lohfelden): Ein unbekannter Lkw-Fahrer hat sich am gestrigen Montag auf der Raststätte Kassel-Ost an der A 7 vermutlich bei einem Wendemanöver den Tank seines Fahrzeugs aufgerissen. Trotz des anschließenden Verlustes einer großen Menge Diesels setzte der Fahrer seine Fahrt fort und flüchtete von der Unfallstelle. Zur Reinigung des Parkplatzes, der Diesel war großflächig am Unfallort und auf weiteren 50 Metern Fahrtstrecke ausgetreten, musste die Autobahnmeisterei verständigt werden. Die Beamten der Polizeiautobahnstation Baunatal ermitteln nun wegen Unfallflucht und suchen nun nach Zeugen, die Hinweise auf den Verursacher geben können.

Nach derzeitigem Ermittlungsstand hatte sich die Unfall in der Zeit zwischen 16 und 19 Uhr im Bereich der hintersten Parkreihe des Lkw-Parkplatzes ereignet. Vermutlich beim Wendemanöver war der unbekannte Lkw gegen den Auflieger eines geparkten Sattelzuges gestoßen und hatte sich dabei offensichtlich den Tank aufgerissen. An dem geparkten Sattelzug war nur ein geringer Schaden von ca. 200 Euro im Bereich der hinteren Beleuchtungseinrichtung entstanden. Der Verursacher flüchtete jedoch von der Unfallstelle, ohne sich um den Schaden oder die großflächige Verunreinigung des Parkplatzes durch seinen ausgelaufenen Diesel zu kümmern.

Zeugen, die den Beamten der Polizeiautobahnstation Baunatal Hinweise auf den Verursacher geben können, melden sich bitte unter Tel. 0561 – 9100 bei der Kasseler Polizei.

Matthias Mänz Pressesprecher Tel. 0561 – 910 1020

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Nordhessen
Grüner Weg 33
34117 Kassel
Pressestelle

Telefon: +49 561 910 1020 bis 23
Fax: +49 611 32766 1010
E-Mail: poea.ppnh@polizei.hessen.de

Außerhalb der Regelarbeitszeit
Polizeiführer vom Dienst (PvD)
Telefon: +49 561-910-0