POL-KS: Erster Schneefall sorgt für zehn Unfälle in wenigen Stunden; vier Schwerverletzte in Baunatal

Stadt und Landkreis Kassel / A 7, A 44, A 49: Der erste Schneefall der Saison sorgte auf den Straßen in Stadt und Landkreis Kassel sowie den nordhessischen Autobahnen innerhalb weniger Stunden für zehn Unfälle. Bei einem Unfall in Baunatal verletzten sich alle vier Insassen eines Pkw schwer. Insgesamt entstanden Sachschäden von ca. 70.000 Euro. Elf Autos mussten abgeschleppt werden.

Erste Unfälle in Baunatal

Gegen 21:30 Uhr kam zunächst ein 48-Jähriger aus Baunatal mit einem Audi Q 3 in Baunatal an der Einmündung Friedrich-Ebert-Allee / Am Parkstation von der glatten Fahrbahn ab. Der Wagen fuhr anschließend gegen eine Verkehrsinsel und ein dortiges Schild. Der Fahrer blieb unverletzt. Der Gesamtschaden wird auf ca. 6.000 Euro geschätzt. Nur wenige Minuten später ereignete sich dann der schwerste der zehn Unfälle, ebenfalls in Baunatal. Ein 18-Jähriger aus Schauenburg war mit drei Freunden in seinem VW Golf auf der Kirchbaunaer Straße von Baunatal kommend in Richtung des Stadtteils Kirchbauna unterwegs. Etwa auf halber Strecke kam der Wagen nach links von der winterglatten Fahrbahn ab, drehte sich und stieß mit der Beifahrerseite gegen einen Baum. Sowohl der 18-Jährige als auch zwei 17-jährige junge Männer und eine 18-Jährige, alle drei aus Baunatal, zogen sich schwere, aber nicht lebensgefährliche Verletzungen zu und mussten von Rettungskräften in Krankenhäuser gebracht werden. Am Golf war ein Schaden von ca. 10.000 Euro entstanden. Der Wagen musste abgeschleppt werden.

Blechschäden in Baunatal, Lohfelden, Niestetal und auf allen drei Autobahnen

In der Folge kam es zu weiteren schneebedingten Unfällen in Baunatal, Lohfelden und Niestetal sowie auf allen drei nordhessischen Autobahnen, glücklicherweise ohne weitere Verletzte. Auf der Altenritter Straße bei Baunatal, zwischen Schauenburg und dem Kreisel an der Schulze-Delitzsch-Straße, war gegen 22 Uhr ein 34-Jähriger aus Kassel mit seinem Ford Focus und Sommerreifen nach links von der Straße abgekommen und gegen ein Schild gestoßen. Der Schaden wird auf knapp 4.000 Euro geschätzt. Auf der Crumbacher Straße, von Lohfelden kommend in Richtung Kassel, war kurz vor der Autobahnbrücke gegen 22:10 Uhr ein 20-Jähriger aus Lohfelden mit einem Mitsubishi Space Star nach rechts von der Fahrbahn abgekommen und gegen die Leitplanke gekracht. Hier war ein Schaden von rund 3.500 Euro entstanden. Gegen 1:15 Uhr war ein 27-Jähriger aus Kassel auf der L3237 zwischen Niestetal-Heiligenrode und Uschlag mit seinem VW Caddy nach rechts von der Fahrbahn abgekommen und gegen ein Schild gestoßen, das sich in den Motorraum des Wagens bohrte. Der 27-Jährige blieb unverletzt. Am Caddy war ein Totalschaden entstanden. Da auch Motoröl auslief, verständigten die eingesetzten Beamten ebenfalls die Untere Wasserbehörde. Fünf weitere Glätte-Unfälle ereigneten sich zwischen 22:10 Uhr und 0:50 Uhr auf der A 7 bei Homberg, der A 7 bei Malsfeld, der A 7 zwischen Lutterberg und Kassel-Nord, der A 44 zwischen Zierenberg und Bad Wilhelmshöhe sowie der A 49 zwischen Gudensberg und Fritzlar. Auch hier blieb es glücklicherweise jeweils bei Sachschäden.

Matthias Mänz Pressesprecher Tel. 0561 – 910 1020

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Nordhessen
Grüner Weg 33
34117 Kassel
Pressestelle

Telefon: +49 561 910 1020 bis 23
Fax: +49 611 32766 1010
E-Mail: poea.ppnh@polizei.hessen.de

Außerhalb der Regelarbeitszeit
Polizeiführer vom Dienst (PvD)
Telefon: +49 561-910-0
E-Mail: ppnh@polizei.hessen.de