KS: Unbekannter überfällt Tankstelle mit Messer: Polizei sucht Zeugen

Kassel-Wesertor:

Zu einem bewaffneten Raubüberfall auf eine Tankstelle kam es in der Nacht zum heutigen Mittwoch in der Kasseler Ysenburgstraße. Ein bislang unbekannter Täter hatte unter Vorhalt eines Messers Bargeld erbeutet und anschließend die Flucht angetreten. Die nach dem Überfall sofort eingeleitete Fahndung der Polizei nach dem Räuber verlief ohne Erfolg. Die zuständigen Ermittler des Kommissariats 35 der Kasseler Kripo suchen nun nach Zeugen, die Hinweise auf den Täter oder seine weitere Flucht geben können.

Wie die in der Nacht am Tatort eingesetzten Beamten des Kasseler Kriminaldauerdienstes berichten, ereignete sich der Überfall gegen 00:50 Uhr. Der Täter hatte den Verkaufsraum der Tankstelle betreten, als sich keine Kunden darin aufhielten. Unter Vorhalt des Messers bedrohte der Räuber den 26 Jahre alten Angestellten und erbeutete Bargeld aus der Kasse. Anschließend flüchtete er aus dem Haupteingang der Tankstelle ins Freie und weiter in Richtung Hafenbrücke, wo sich seine Spur verliert.

Derzeit liegt folgende Täterbeschreibung vor:

Männlich, 25 bis 30 Jahre alt, etwa 1,75 Meter groß, schlank, trug eine hellblaue Mund-Nasen-Bedeckung, hatte eine Kapuze über den Kopf gezogen, bekleidet mit einer schwarzen Jacke mit Schriftzug auf der linken Brust, einer hellblauen Jeans und schwarz-weißen Turnschuhen.

Die Ermittler des K 35 bitten Zeugen, die Hinweise auf den bislang unbekannten Räuber geben können oder Beobachtungen im Zusammenhang mit der Tat und der anschließenden Flucht gemacht haben, sich unter Tel.: 0561-9100 beim Polizeipräsidium Nordhessen zu melden.

Rückfragen bitte an:

Ulrike Schaake
Pressesprecherin
Tel.: 0561 – 910 1021

Polizeipräsidium Nordhessen
Grüner Weg 33
34117 Kassel
Pressestelle

Telefon: +49 561 910 1020 bis 23
Fax: +49 611 32766 1010
E-Mail: poea.ppnh@polizei.hessen.de

Außerhalb der Regelarbeitszeit
Polizeiführer vom Dienst (PvD)
Telefon: +49 561-910-0