KS: Polizeieinsatz wegen Bedrohungslage in Bettenhausen

Kassel-Bettenhausen: Am heutigen frühen Mittwochmorgen unterstützten Beamte des Polizeireviers Ost die Ausländerbehörde bei einer geplanten Abschiebung in der Sandershäuser Straße in Kassel. Bei der Kontaktaufnahme mit den betroffenen Personen, eine 38 Jahre alte Frau mit ihren zwei vier und elf Jahre alten Kindern, in der Gemeinschaftsunterkunft für Flüchtlinge, entwickelte sich eine Bedrohungssituation, bei der auch ein Messer eine Rolle spielte. Aus diesem Grund wurden Spezialeinheiten zur weiteren Lagebewältigung hinzugezogen. Der Einsatzbereich rund um das Haus in der Sandershäuser Straße wurde abgesperrt. Während die Polizei durch speziell geschulte Beamte die Gespräche mit der 38-Jährigen suchte, gelang gegen 9:45 Uhr die Festnahme der Frau durch das SEK. Sie wurde dabei leicht verletzt. Ihre beiden Kinder konnten unverletzt in Obhut genommen werden. Die Frau wird nun zur weiteren psychiatrischen und physischen Versorgung in ein Krankenhaus gebracht.

Matthias Mänz Pressesprecher Tel. 0561 – 910 1020

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Nordhessen
Grüner Weg 33
34117 Kassel
Pressestelle

Telefon: +49 561 910 1020 bis 23
Fax: +49 611 32766 1010
E-Mail: poea.ppnh@polizei.hessen.de

Außerhalb der Regelarbeitszeit
Polizeiführer vom Dienst (PvD)
Telefon: +49 561-910-0