KS: Zwölfjährigem Kopfhörer und Mountainbike geraubt: Kripo bittet um Hinweise auf unbekanntes Trio

Kassel-Wehlheiden:

Ein zwölfjähriger Junge aus Kassel wurde am gestrigen Mittwochnachmittag im Bereich der Haltestelle „Rotes Kreuz“ Opfer eines Raubes. Drei bislang unbekannte Täter hatten plötzlich den Lenker seines Fahrrads festgehalten und ihm dann die kabellosen Kopfhörer aus den Ohren gerissen. Letztlich nahmen sie dem Opfer auch noch das schwarze/ neon-orangefarbene Mountainbike der Marke Bulls weg und flüchteten unerkannt. Die für Raubdelikte zuständigen Ermittler des Kommissariats 35 der Kasseler Kripo suchen nach Zeugen, die Hinweise auf das Trio geben können.

Wie die aufnehmenden Beamten des Kasseler Kriminaldauerdienstes berichten, ereignete sich die Tat gegen 15:20 Uhr an der Wilhelmshöher Allee, nahe der Freiherr-vom-Stein-Straße. Dort war der Zwölfjährige mit seinem Fahrrad auf dem Gehweg unterwegs, als die Täter in Höhe der Haltestelle auf ihn zugekommen waren und sich ihm in den Weg gestellt hatten. Im weiteren Verlauf forderte das Trio zunächst in bedrohlicher Weise die Herausgabe seiner Kopfhörer und des Ladegeräts. Nachdem sie den Jungen geschubst und ihm die „Apple AirPods“ aus den Ohren gerissen hatten, nahmen sie auch noch das Mountainbike an sich. Während ein Täter mit dem Fahrrad in Richtung ICE-Bahnhof davonfuhr und dann nach rechts auf den Graf-Bernadotte-Platz abbog, flüchteten seine beiden Komplizen zu Fuß in Richtung des Wehlheider Platzes.

Von dem Trio liegt derzeit folgende Beschreibung vor:

1. Täter: Etwa 15 Jahre alt, 1,70 bis 1,80 Meter groß, kurze dunkle Haare, Kinnbart, arabisches Äußeres, trug eine medizinische Mund-Nasen-Bedeckung, bekleidet mit einer blauen Jeans, sprach akzentfreies Deutsch

2. Täter: Jugendlicher, etwa 1,70 Meter groß, normale Statur, arabisches Äußeres

3. Täter: Jugendlicher, etwa 1,70 Meter groß, keine weitere Beschreibung

Zeugen, die die Tat am gestrigen Nachmittag beobachtet haben und den Ermittlern des K 35 Hinweise auf die Täter geben können, melden sich bitte unter Tel.: 0561-9100 bei der Kasseler Polizei.

Rückfragen bitte an:

Ulrike Schaake
Pressesprecherin
Tel.: 0561 – 910 1021

Polizeipräsidium Nordhessen
Grüner Weg 33
34117 Kassel
Pressestelle

Telefon: +49 561 910 1020 bis 23
Fax: +49 611 32766 1010
E-Mail: poea.ppnh@polizei.hessen.de

Außerhalb der Regelarbeitszeit
Polizeiführer vom Dienst (PvD)
Telefon: +49 561-910-0