KS: Unbekannter Täter versucht zwei Neunjährigen Tretroller und Fahrrad zu rauben: Kasseler Kripo sucht Zeugen

Kassel-Bettenhausen:

Ein bislang unbekannter Täter versuchte am gestrigen Montagnachmittag in Kassel-Bettenhausen zwei neunjährige Jungen zu berauben. Er forderte von den beiden Kindern die Herausgabe ihres Tretrollers und ihres Fahrrads, während er verbal damit drohte, ihnen sonst eine „Knarre“ an den Kopf zu halten. Eine Waffe oder etwas Ähnliches zeigte der Räuber, der mit einer Gruppe unterwegs war, offenbar nicht vor. Die beiden Opfer kamen der Forderung des Täters nicht nach und rannten davon. Die mit den weiteren Ermittlungen betrauten Beamten des Kommissariats 35 der Kasseler Kripo bitten nun um Hinweise auf den unbekannten Räuber oder seine Begleiter.

Der versuchte Raub hatte sich gegen 16 Uhr an der Kreuzung Eichwaldstraße, Miramstraße ereignet. Dort hatten sich die beiden neunjährigen Kinder aus Kassel mit einem gleichaltrigen Freund getroffen, als plötzlich der unbekannte Täter aus der siebenköpfigen Gruppe auf der anderen Straßenseite auf sie zukam. Während er die Kinder ansprach und bedrohte, hielten sich seine Begleiter im Hintergrund auf. Nach der Tat rannten die verängstigten Opfer weg und alarmierten eine Mutter. Der Räuber und seine Begleiter flüchteten bisherigen Ermittlungen zufolge über die Ringhofstraße in Richtung Leipziger Straße, wo sich ihre Spur verliert. Zu dem Täter liegt folgende Beschreibung vor:

15 bis 17 Jahre alt, etwa 1,75 bis 1,80 Meter groß, schlank, trug einen weißen Kapuzenpullover und eine dunkle Jeanshose, sprach überwiegend Deutsch, soll aber auch etwas in russischer Sprache gesagt haben.

Bei den sechs Begleitern soll es sich um drei männliche Jugendliche und drei gleichaltrige Mädchen gehandelt haben.

Zeugen, die den Ermittlern des K 35 Hinweise auf den Täter oder die Gruppe geben können, melden sich bitte unter Tel.: 0561-9100 bei der Kasseler Polizei.

Rückfragen bitte an:

Ulrike Schaake
Pressesprecherin
Tel.: 0561 – 910 1021

Polizeipräsidium Nordhessen
Grüner Weg 33
34117 Kassel
Pressestelle

Telefon: +49 561 910 1020 bis 23
Fax: +49 611 32766 1010
E-Mail: poea.ppnh@polizei.hessen.de

Außerhalb der Regelarbeitszeit
Polizeiführer vom Dienst (PvD)
Telefon: +49 561-910-0