KS: Drei Mülltonnenbrände in Oberzwehren in einer Nacht: Polizei sucht Zeugen

Kassel-Oberzwehren:

Drei Mülltonnenbrände ereigneten sich in der Nacht zum heutigen Dienstag an verschiedenen Stellen in Kassel-Oberzwehren. Die Polizeibeamten des zuständigen Reviers Süd-West gehen davon aus, dass die Feuer vorsätzlich gelegt wurden und alle drei Fälle auf das Konto derselben unbekannten Täter gehen. Der angerichtete Gesamtsachschaden beläuft sich nach ersten vorsichtigen Schätzungen auf knapp 9.000 Euro. Die Beamten der Kasseler Polizei ermitteln nun wegen Sachbeschädigung und suchen nach Zeugen, die etwas Verdächtiges beobachtet haben oder Hinweise auf die Täter geben können.

Der erste Brand wurde den Beamten des Polizeireviers Süd-West gegen 03:30 Uhr aus der Oberzwehrener Straße in Höhe der Thomaskirche gemeldet. Dort waren drei nebeneinanderstehende Altpapiercontainer in Flammen aufgegangen und beschädigt worden. Etwa eine Stunde später mussten die Feuerwehr und die Polizei dann zu dem zweiten Brand in der Kronenackerstraße, Ecke Mattenbergstraße, ausrücken. Dort waren vier große Altpapiertonnen in Brand geraten, die dadurch völlig zerstört wurden. Gegen 05:30 Uhr ging schließlich die Meldung über zwei brennende Altpapiercontainer in der Oberzwehrener Straße in Höhe der Hausnummer 63 ein. Das Feuer hatte bei Eintreffen der hinzugeeilten Einsatzkräfte bereits auf zwei angrenzende Altkleidercontainer übergegriffen, die ebenfalls zerstört wurden. In allen Fällen führte die sofort eingeleitete Fahndung nicht zur Festnahme verdächtiger Personen im Nahbereich.

Die Beamten der Regionalen Ermittlungsgruppe bitten Zeugen, die Hinweise auf die Entstehung der Brände oder die unbekannten Täter geben können, sich unter Tel.: 0561-9100 beim Polizeipräsidium Nordhessen zu melden.

Rückfragen bitte an:

Ulrike Schaake
Pressesprecherin
Tel.: 0561 – 910 1021

Polizeipräsidium Nordhessen
Grüner Weg 33
34117 Kassel
Pressestelle

Telefon: +49 561 910 1020 bis 23
Fax: +49 611 32766 1010
E-Mail: poea.ppnh@polizei.hessen.de

Außerhalb der Regelarbeitszeit
Polizeiführer vom Dienst (PvD)
Telefon: +49 561-910-0