POL-KS: Stein an den Kopf geworfen: Unbekannter beraubt 34-Jährigen; Polizei sucht Zeugen

Kassel-Rothenditmold: Ein bislang unbekannter Täter hat in der Nacht zum heutigen Donnerstag einen 34-Jährigen aus Kassel im Rötheweg beraubt. Das Opfer war dort gegen 0:30 Uhr zunächst von dem Unbekannten angesprochen und zur Herausgabe von Bargeld aufgefordert worden. Als er sich weigerte, soll der Täter ihm einen Stein gegen den Kopf geworfen haben, woraufhin er zu Boden ging. Im weiteren Verlauf habe der Räuber ihn mit einem Messer bedroht, weshalb er schließlich seine Geldbörse aushändigte, so der 34-Jährige später gegenüber der Polizei. Als Anwohner auf das Geschehen aufmerksam wurden, sei der Täter in Richtung Wolfhager Straße geflüchtet. Die Fahndung nach dem Räuber führte anschließend nicht mehr zu dessen Festnahme. Der 34-Jährige war am Kopf verletzt und mit einem Rettungswagen vorsorglich in ein Kasseler Krankenhaus gebracht worden.

Bei dem Täter soll es sich um einen ca. 20 bis 25 Jahre alten, etwa 1,70 Meter großen Mann mit lockigen, schulterlange Haaren und schwarzer Hautfarbe gehandelt haben, der insgesamt sportlich gekleidet war und eine hellbraune Hose sowie eine Jacke trug.

Die weiteren Ermittlungen führen die Beamten des für Raubdelikte zuständigen Kommissariats 35 der Kasseler Kripo. Zeugen, die Beobachtungen im Zusammenhang mit der Tat gemacht haben oder die Hinweise auf den Täter geben können, melden sich bitte unter Tel. 0561 – 9100 bei der Kasseler Polizei.

Matthias Mänz Pressesprecher Tel. 0561 – 910 1020

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Nordhessen
Grüner Weg 33
34117 Kassel
Pressestelle

Telefon: +49 561 910 1020 bis 23
Fax: +49 611 32766 1010
E-Mail: poea.ppnh@polizei.hessen.de