Kassel: Gemarkung Felsberg: Tödlicher Verkehrsunfall auf der BAB 7

Am Samstagabend verstirbt ein 58-jähriger Mann bei einem Alleinunfall auf der Autobahn.

Nach bisher vorliegenden Erkenntnissen befuhr der 58-Jährige gegen 21:50 Uhr die Bundesautobahn 7 in Richtung Norden. In Höhe Kilometer 333 in der Gemarkung Felsberg, Schwalm-Eder-Kreis, verlor er vermutlich aufgrund eines medizinischen Notfalls die Kontrolle über seinen PKW Smart und kam nach links von der Fahrbahn ab. Hier streifte er mit der linken Fahrzeugseite die Mittelschutzplanke und kam 50 m weiter unbeleuchtet auf dem mittleren von 3 Fahrstreifen zum Stillstand.

Durch unmittelbar dahinter eintreffende Ersthelfer konnte der 58-Jährige aus dem verschlossenen Smart geborgen werden. Sofortige Reanimationsmaßnahmen der Ersthelfer und in der Folge eintreffender Rettungskräfte verliefen aber erfolglos. In einem nahegelegenen Krankenhaus konnte nur noch der Tod des 58-jährigen Mannes festgestellt werden.

Den entstandenen Sachschaden beziffern die am Unfallort eingesetzten Beamten der Polizeiautobahnstation Baunatal auf etwa 4000 Euro.

EPHK Dirk Bartoldus, Polizeiführer vom Dienst.

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Nordhessen
Grüner Weg 33
34117 Kassel
Polizeiführer vom Dienst (PvD)

Telefon: +49 561-910 0
E-Mail: ppnh@polizei.hessen.de

Während der Regelarbeitszeit
Pressestelle
Telefon: 0561/910 10 20 bis 23